Modernes Tapetendesign

Zurück zu Wohnraumgestaltung

Beim Tapetendesign liegen momentan Naturtapeten stark im Trend. Das Tapetendesign dieser Naturfasertapeten, die aus Gras, Baumwolle, Bambus oder Seide hergestellt werden, wird durch eine natürlich wirkende Struktur geprägt. Die Fasern dieser Naturtapeten werden auf Papier aufgebracht oder die Tapete ist als Paneele erhältlich, die an der Wand befestigt wird.



Anzeige

Bei den Tapetendesignern sind auch wieder Barocktapeten sehr beliebt. Die Barocktapete zeichnet sich durch ein kunstvoll gestaltetes üppiges Muster aus, das häufig von Laubblättern bestimmt wird, die bestimmte Ornamente umringen. Die Barocktapete basiert auf 2-3 Farben in hellen und dunklen Farbtönen, wobei Farben wie weinrot, blau, grün und grau sehr beliebt sind. Das moderne Tapetendesign beschränkt sich aber nicht nur auf die beiden oben genannten Designvarianten.

Tapetendesign selbst gestalten

Neben Naturfasern und Papier stehen heute zahllose andere Materialien für das Tapetendesign zur Verfügung, so dass die heutigen Tapeten jedem Anspruch gerecht werden. Strukturtapeten, die ihre unterschiedlichen Strukturen durch Farbschaumpaste erhalten, können mit einfachen Mitteln selbst überstrichen werden, so dass man die Tapete farblich an das Inventar anpassen kann. In stark beanspruchten Räumen werden gern Glasfasertapeten verwendet, da diese durch die eingearbeiteten Glasfasern äußerst reißfest und strapazierfähig sind. Die Glasfasertapete ist abwaschbar und sogar im Badezimmer und in der Küche einsetzbar. Die Glasfasertapete lässt sich durch überstreichen farblich an das Design des Raumes anpassen.



Anzeige

Wer das Tapetendesign vollkommen selbst gestalten möchte, der kann auf eine Streichtapete zurückgreifen. Eine Streichtapete besteht aus einer Raufasermasse der Textilfasern beigemengt werden. Diese Masse lässt sich dann einfach auf die Wand streichen, wobei man die gewünschte Struktur mit Hilfe des Streichwerkzeuges und der Streichtechnik erzeugen kann.