Mörtel für Naturstein

Zurück zu Altbausanierung: Teil 5

Um Schäden an der Natursteinmauer oder dem Natursteinplattenbelag vorzubeugen, ist es ratsam den richtigen Mörtel für Naturstein zu verwenden. In keinem Fall sollte man auf die Idee kommen herkömmlichen Zementmörtel für Naturstein zu verwenden, nur weil dieser viel billiger ist, als ein spezieller Natursteinmörtel. Bei der Verwendung von Zementmörtel für Naturstein entstehen hässliche Kalkausblühungen und Verfärbungen.



Anzeige

Empfindliche Natursteinen wie z.B. Sandstein können sogar durch die aggressiven Substanzen, die im Zement enthalten sind angegriffen werden. Im Fachhandel werden zahlreiche Mörtel für Naturstein angeboten. Viele dieser Natursteinmörtel enthalten Trass. Trassmörtel wird aus gemahlenem vulkanischem Tuffstein unter Verbendung bestimmter Zuschläge hergestellt. Im Vergleich zu herkömmlichem Zementmörtel besitzt Trassmörtel einige Eigenschaften, die diesen Mörtel für Naturstein sehr interessant machen.

Mörtel für Naturstein Fliesbettmörtel

Die Mörtelfugen bei Trassmörtel sind wasserundurchlässig, daher ist Trass als Fugenmörtel für Naturstein Bodenbeläge, die im Freien verlegt werden sollen, bestens geeignet. Da die Fugen wasserundurchlässig sind, können im Winter nicht so leicht Frostschäden durch eindringendes Wasser entstehen. Des weiteren entstehen bei der Verwendung von Trass Mörtel für Naturstein keine Kalkausblühungen und Verfärbungen.



Anzeige

Ein weiters Problem, das beim Verlegen von Natursteinplatten im Mörtelbett entstehen kann, ist das es zur Hohlraumbildung unter den Platten kommt. In diesen Hohlräumen kann sich Wasser ansammeln, wodurch an der Oberfläche der Naturstein – Platten unschöne Verfärbungen entstehen können. Im ungünstigsten Fall können im Winter Frostschäden durch die Wasseransammlungen an den Naturstein – Platten entstehen. Diese Wasseransammlungen unter Natursteinplatten können durch einen speziellen Fließbettmörtel, der seit einiger Zeit im Fachhandel angeboten wird, verhindert werden. Die Konsistenz dieses Mörtels ist so ausgelegt, dass keine Hohlräume beim Festklopfen der Platten entstehen können.

Zum Mauern von Naturstein wird neben Trassmörtel auch hydraulischer Kalk Mörtel verwendet. Hydraulischer Kalk Mörtel wird aus Kalziumhydroxid und Zuschlagstoffen wie Calciumluminaten und Calziumsilikaten hergestellt. Das besondere an diesem Naturstein Mörtel ist, dass der Mörtel zum Aushärten keine Luft benötigt. Dieser Mörtel kann sogar unter Wasser aushärten.



Anzeige