Morsches Holz ausbessern und verfestigen

zurück zu Heimwerker Baumaterial 4 >>


 

Morsches Holz ausbessern

Nicht immer ist es notwendig, morsches Holz komplett auszutauschen. In vielen Fällen kann man das morsche Holz ausbessern, reparieren und verfestigen. Hinweis: Falls tragende Holzteile wie z.B. Holzbalken morsch sind, so muss in jedem Fall ein Statiker zur Begutachtung hinzugezogen werden, der über die Art der Reparatur entscheidet. Im Folgenden werden einige Methoden beschrieben, wie man morsches Holz reparieren und stabilisieren kann.

 



Anzeige

Kleine Schäden an morschem Holz ausbessern

Wenn Holz Feuchtigkeit ausgesetzt wird, so fängt dieses früher oder später an zu faulen. D.h. das Holz verliert seine Festigkeit und neigt zum Brechen bzw. es kommt zu Ausbrüchen an den verfaulten Stellen. Bevor man mit dem Ausbessern des morschen Holzes beginnt, muss die Ursache für die Feuchtigkeit beseitigt werden, da eine Reparatur ansonsten sinnlos ist. Bei der Reparatur geht man wie folgt vor:

  1. Das Holzteil muss absolut trocken sein bevor man mit dem Ausbessern der morschen Stellen beginnen kann. Da morsches Holz brüchig ist, sollten lose Holzstücke entfernt werden.
  2. Anschließend werden die Löcher und Risse verfüllt. Zum Füllen der Löcher kann man ein Gemisch aus Fensterkitt und Leinöl herstellen. Die beiden Komponenten werden so miteinander vermischt, dass eine Paste entsteht, die mit einem Spachtel in die Löcher und Risse gestrichen werden kann.
  3. Professioneller können die morschen Stellen mit Holzkitt bzw. Holzspachtelmasse ausgebessert werden. Die Spachtelmasse wird ebenfalls mit einem Spachtel aufgetragen. Nach dem Trocknen kann man diese mit Schleifpapier schleifen, so dass eine ebene Oberfläche entsteht.
  4. Die oben beschriebene Methode ist nur für kleine Fäulnisstellen geeignet. Bei stärker verfaultem Holzteilen muss das Holz stabilisiert werden.

 



Anzeige

Morsches Holz mit Epoxidharz ausbessern und stabilisieren

Im Fachhandel werden Epoxidharz – Reparatursets für morsches Holz angeboten. Wenn der Fäulnisprozess noch nicht allzuweit fortgeschritten ist, kann man mit diesen Reparatursystemen das morsche Holz stabilisieren. Die  Holzfasern werden durch das aufgesaugte Epoxidharz so stabilisiert, dass das Holzteil wieder mehr Festigkeit erlangt. Allerdings kann an bei dieser Reparaturmethode nicht erwarten, dass die ursprüngliche Stabilität vor der Fäulnis erreicht wird. Daher ist diese Art der Sanierung für tragende Holzkonstruktionen nicht geeignet. Die Holzsanierung mit Epoxidharz geht wie folgt:

  1. Die Epoxidharz – Reparatursets bestehen aus 2 Komponenten: Dem Harz und dem Härter. Diese beiden Komponenten werden entsprechend der Herstellerangabe vermischt.
  2. Anschließend trägt man das Epoxidharz auf die morschen Stellen auf. Dabei kann man erkennen, wie das Harz von den Holzfasern aufgesaugt wird. Um eine bessere Saugwirkung zu erzielen kann man das Epoxidharz auch mit einem geeigneten Verdünner verdünnen und somit kriechfähiger machen.
  3. Bei stärkeren Holzstücken kann das Epoxidharz auch mit Hilfe von Bohrungen in tiefere Schichten gebracht werden. Mit diesem Verfahren kann man das morsche Holz verfestigen.
  4. Wenn Löcher und Risse gefüllt werden sollen, so kann man dem Epoxidharz spezielle Füllstoffe beimischen, die dieses zäher machen, so dass des Harz mit einem Spachtel aufgetragen werden kann.
  5. Nach dem Trocknen des Epoxidharzes kann man dieses mit Schleifpapier oder auch mit einer Raspel schleifen.
  6. Da Epoxidharz bei UV-Einstrahlung zum vergilben neigt, ist es ratsam, die behandelte Holzoberfläche mit einem UV-stabilen Klarlack streichen.

Stark verfaultes Holz reparieren

Wenn der Fäulnisprozess schon weit fortgeschritten ist, helfen die oben beschriebenen Sanierungsmethoden nicht mehr. Bevor man das gesamte Holzstück austauscht, sollte man überprüfen, ob ein Teilaustausch möglich ist. Bei tragenden Holzbauteilen ist in jedem Fall ein Statiker hinzu zuziehen, der über die Art der Reparatur bzw. Sanierung entscheidet.

 



Anzeige

In einigen Fällen ist es möglich den morschen Holzteil herauszusägen und das fehlende Teilstück passgenau einzusetzten. Insbesondere bei antiken Möbelstücken und historischen Holzfenstern wird diese Art der Sanierung häufig eingesetzt. Auch bei Holzbalken wird diese Art der Reparatur angewandt. Allerdings ist die Tragfähigkeit des Holzes an der Verbindungsstelle beeinträchtigt, so dass man vor dem Reparieren einen Fachmann um Rat fragen sollte.

Fazit: Die Methode bei der Ausbesserung von morschem Holz hängt vom Stadium der Fäulnis und zum Anderen vom Verwendungszweck des Holzbauteils ab. Bei Holzteilen die eine tragende Funktion in einem Bauwerk haben, ist ein Austausch empfehlenswert. Bei andren Bauteilen wie Fenstern und Türen kann man das Holz entweder mit Holzspachtel oder Epoxidharz stabilisieren. Auch ein Teilaustausch des morschen Holzes ist möglich.