Paneeldecke montieren

Zurück zu Fassade & Innenwände

Eine Paneeldecke lässt sich relativ einfach montieren, so das diese Arbeit auch von weniger geübten Heimwerkern ausgeführt werden kann. In der alten Zimmerdecke sind oft Risse und Putzabplatzungen sichtbar. Ein neu Verputzen ist für einen ungeübten Heimwerker eher nicht zu empfehlen, da dies großes Geschick erfordert. Eine Paneeldecke kann hier Abhilfe schaffen. Sie sieht gut aus und ist schnell zu montieren.



Anzeige

Im Vergleich zu einer Decke, die mit Gipskartonplatten beplankt ist, hat eine Paneeldecke den Vorteil, dass man sofort nach dem Anbringen, ohne Spachteln und Schleifen eine fertige Oberfläche erhält. Dies spart zum einen Zeit und zum anderen entsteht kein Schmutz durch das Verschleifen. In eine Paneeldecke lassen sich auch Halogenstrahler integrieren, so dass man sehr schöne optische Effekte durch die Ausleuchtung erzielen kann.

Alu Paneeldecken

Die Paneelen werden ähnlich wie Gipskartonplatten auf einer Lattung befestigt. Man kann die Lattung mit Konterlattung direkt an der Decke anschrauben oder man kann auch die Decke abhängen. Eine abgehängte Decke hat den Vorteil, dass man den entstandenen Hohlraum dazu nutzen kann, um eine Wärmedämmung oder eine Schallisolierung einzubauen. Im Fachhandel werden Paneeldecken aus den unterschiedlichsten Materialien angeboten. So sind Paneldecken aus Holz, Alu oder Kunststoff erhältlich. Alu Paneeldecken werden meist für Räume mit speziellen Anforderungen verwendet. Besonders in Räumen in denen Feuchtigkeit auftreten kann werden Alu Paneeldecken eingesetzt, da sie korrosionsbeständig sind. Aber auch als Designerdecken werden Alu Paneeldecken oft angebracht, da die Aluminiumoberfläche bei geeigneter Beleuchtung interessante Lichtreflexe bildet.



Anzeige