Pflanzen pflegen: Teil 2

 

Kirschlorbeer schneiden   Buchsbaumzünsler Bekämpfung   Obstbaumkrankheiten   Birnengitterrost Bekämpfung   Kräuselkrankheit   Hibiskus schneiden   Hibiskus überwintern   Hortensie schneiden   Hortensie überwintern   Kletterhortensie   Bauernhortensie schneiden   Olivenbaum schneiden   Olivenbäume überwintern   Rückschnitt Lavendel   Rückschnitt Oleander   Basilikum pflegen   Sommerflieder zurückschneiden   Hochstamm / Halbstamm   Kupferfelsenbirne schneiden   Glanzmispel schneiden   Johannisbeere schneiden   Johannisbeere pflanzen   Engelstrompete Pflege   Engelstrompete schneiden   Knoblauch anpflanzen   Knoblauch anbauen   Gurken anpflanzen


Anleitung: Obstbaum schneiden

 Damit der Ertrag der Obstbäume gut ist, ist eine sorgfältige Pflege der Bäume von großer Bedeutung. Der Obstbaumschnitt spielt bei der Pflege eine sehr wichtige Rolle. Fehler beim Obstbaum schneiden lassen den Ertrag stark zurückgehen, im ungünstigsten Fall geht der Obstbaum sogar ein.



Anzeige

Der Obstbaum sollte zum einen zum richtigen Zeitpunkt geschnitten  und zum andern muss der Schnitt fachgerecht ausgeführt werden. Beim Obstbaum schneiden sollte man deshalb folgende Punkte beachten:

  • Der optimale Zeitpunkt für den Schnitt liegt bei den meisten Obstbäumen zwischen November und April.
  • Allerdings gibt es auch Ausnahmen: Den Kirschbaum (Süßkirsche) schneidet man direkt nach dem Abernten. Auch Beerenobst sollte nach der Ernte geschnitten werden.
  • Beim Pfirsichbaum  wartet man mit dem Schnitt, bis sich die Blütenknospen gebildet haben. Dies ist im Frühjahr ca. ab April der Fall. Beim Beschneiden des Pfirsichbaumes ist darauf zu achten, dass die Knospen nicht verletzt werden.
  • Die meisten anderen Kernobstarten kann man in der Regel das ganze Jahr über schneiden. Allerdings hemmt ein Schnitt im Sommer das Wachstum des Obstbaumes, während ein Beschneiden im Winter das Wachstum fördert.
  • Der Winterschnitt ist nicht ganz unproblematisch, da die Äste bei zu großer Kälte brüchig werden, so dass beim Obstbaumschnitt Verletzungen entstehen können, die auf Grund der Wachstumspause im Winter, nicht verheilen.



Anzeige

  • Wichtig beim Beschneiden ist auch die Auswahl der Äste, die geschnitten werden müssen. Bei parallel wachsenden Ästen wird einer der beiden abgeschnitten, da diese Äste ansonsten nur um das Sonnenlicht konkurrieren.
  • Senkrecht stehende Astgabeln in denen sich Wasser ansammeln kann, was im Laufe der Zeit zu Fäulnis führt sollten entfernt werden.
  • Auch nach innen wachsende Äste sind zu entfernen, da diese den anderen Zweigen die Nährstoffe entziehen, aber selbst meistens kein Obst tragen.
  • Auch senkrecht nach oben wachsende Äste entziehen den übrigen Zweigen nur Nährstoffe und tragen in der Regel keine Früchte. Diese sollten auch entfernt werden.
  • Wenn größere Äste abgeschnitten werden müssen, so sollte die Schnittstelle umgehend mit Baumwachs versiegelt werden, damit sich keine Krankheitserreger und Schädlinge einnisten können und die Schnittwunde vor Feuchtigkeit geschützt ist, die zu Fäulnis an der betreffenden Stelle führen kann.



Anzeige

  • Der optimale Winkel für Äste die Früchte tragen beträgt 30°-40°
  • Zum Obstbaumschnitt darf nur scharfes Werkzeug verwendet werden, da stumpfe Schneidwerkzeuge die Schnittstelle ausfransen, so dass diese nicht richtig verheilen kann.