Pinwand mit Weltkarte selber machen

Zurück zu Wohnraumgestaltung: Teil 3

Es gibt zahllose Möglichkeiten eine Pinwand zu gestalten. Sehr beliebt sind Weltkarten, die als Pinwand umfunktioniert werden. Eine Pinwand Weltkarte kann man sich entweder im Fachhandel kaufen oder auch sehr einfach selber machen. Im Folgenden werden zwei unterschiedliche Möglichkeiten beschrieben, wie man eine Pinnwand Weltkarte selber machen kann.



Anzeige

Man benötigt zuerst einmal eine passende Weltkarte, die möglichst nicht gefaltet sein sollte. Des weiteren wird eine 5 mm starke Korkplatte,  die etwas größer als die Weltkarte ist, benötigt. Die Korkplatte wird durch eine 12 mm starke Spanplatte verstärkt, die man sich in einem Baumarkt genau auf die Maße der Korkplatte zusägen lassen kann. Dann verleimt man die Spanplatte bündig mit der Korkplatte. Nun kann man die Weltkarte auf die Korkplatte aufkleben. Den Überstand der Weltkarte entfernt man am besten mit einem Cuttermesser. Als nächstes fertigt man für die Pinwand noch einen Rahmen an. Dazu kann man 20×20 mm starke Holzleisten verwenden, die man mit einer Gehrungssäge, den Maßen der Pinwand entsprechend auf eine 45° Gehrung zusägt. Die Holzleisten können dann mit Holzleim an den Kanten der Pinnwand festgeklebt werden.

Anleitung: Pinnwand Weltkarte basteln

Eine etwas unkonventionelle Methode, um eine Pinnwand Weltkarte selber zu machen, wird im Folgenden beschrieben.  Für die Pinnwand benötigt man wieder eine Weltkarte und Magnetfarbe. Als erstes streichet man die Wand an der Stelle, an der die Pinwand Weltkarte angebracht werden soll, mehrmals mit Magnetfarbe. Magnetfarbe kann man im Fachhandel kaufen oder auch selber machen.



Anzeige

Die Preise für einen Liter Magnetfarbe liegen zwischen 22-50 Euro. Da man relativ viel Magnetfarbe für die Pinnwand benötigt, ist ein Selber Machen bei diesen Preisen durchaus lohnenswert. Man benötigt dazu herkömmliche Wandfarbe und Eisenpulver. Das Eisenpulver wird mit der Wandfarbe mit Hilfe eines Farbrührgerätes so vermischt, dass eine absolut homogene Masse entsteht. Mit einer Farbwalze trägt man die so hergestellte Magnetfarbe an der Stelle auf, an der die Pinnwand Weltkarte später hängen soll. Es ist ratsam die Magnetfarbe in 3-4 Schichten auzutragen, wobei jede Schicht zuerst getrocknet sein muss, bevor man die nächste Schicht streichen kann. Da die Magnetfarbe grau erscheint wird die letzte Farbschicht mit herkömmlicher Wandfarbe überstrichen. Nach dem vollständigen Trocknen der Farbschichten tapeziert man die Weltkarte mit Tapetenkleister auf die Wand. Wenn der Tapetenkleister getrocknet ist, kann man Bilder, Fotos oder Merkzettel mit Magneten an der Pinwand Weltkarte befestigen.



Anzeige

Hinweis: Es ist ratsam Neodym Magnete zum Befestigen von Bildern zu verwenden, da diese eine sehr hohe Haftkraft bei geringer Größe besitzen. Der Bau eines Memoboardes aus Kork wird in dem Artikel “Pinnwand selber machen” beschrieben