Pinzieren Baumschnitt im Sommer

Zurück zu “Pflanzen pflegen”


Das Pinzieren im Sommer ist im eigentlichen Sinn kein Baumrückschnitt bzw. Baumschnitt, da nur die Triebspitzen entfernt werden. Es wird kein Schnitt in das Holz ausgeführt, wie es beim Baumschnitt der Fall ist. Durch das Pinzieren, auch unter dem Begriff Entspitzen bekannt,  wird das Höhenwachstum des Baumes begrenzt, indem sich durch diese Maßnahme vermehrt Seitentriebe und Blütenknospen ausbilden.



Anzeige

Die Baumkrone wird durch das Pinzieren dichter und fülliger. Des weiteren blüht die Pflanze durch das versetzte Blütenwachstum länger, da die pinzierten Triebe später zu blühen beginnen. Das Pinzieren wird besonders bei Obstbäumen im Sommer durchgeführt, wobei der genaue Zeitpunkt für das Pinzieren von Pflanze zu Pflanze verschieden ist. Aber nicht nur bei Obstbäumen wird das Pinzieren durchgeführt.

Pinzieren Baumschnitt im Sommer

Auch bei Rosen und Rosengehölz wird diese Methode mit Erfolg eingesetzt. Bei Rosen erkennt man Triebe die später übermäßig in die Länge wachsen daran, dass diese dicker und länger sind, als die übrigen Triebe. Das Pinzieren bei Rosen kann mit einem scharfen Messer oder auch mit den Fingerspitzen durchgeführt werden. Der in die Länge wachsende Trieb wir an der Spitze abgezwickt bzw. abgeschnitten.



Anzeige

Dadurch entstehen an dieser Stelle drei neue Triebspitzen die den Rosenstock dichter machen und für größere Blütenpracht sorgen. Die neuen Triebe sind weniger stark ausgebildet und kosten der Pflanze dadurch auch weniger Kraft. Durch das Pinzieren im Sommer kann man sich oft einen Rückschnitt ersparen, wobei die Pflanze auch nicht unter dem Substanzverlust des Rückschnittes leidet.