Pizzastein Grill Erfahrungen

Zurück zu “Grillen & Räuchern”


In den letzten Jahren erfreuen sich Pizzasteine zunehmender Beliebtheit. Ein Pizzastein kann sowohl in einem Backofen als auch in einem Grill verwendet werden. Bei der Verwendung eines Pizzasteines im Backofen wird dieser auf den Rost gelegt und zusammen mit dem Backofen aufgeheizt. Nach ca. 30 min Aufheizzeit hat der Pizzastein seine Backtemperatur erreicht. Man kann nun die Pizza auf den Pizzastein legen.



Anzeige

Je nach Temperatur im Backofen ist die Pizza ca. 5-6 Minuten  fertig gebacken. Erfahrungen haben allerdings gezeigt, dass ein Pizzastein für den Grill wesentlich bessere Backergebnisse bringt. In einem Grill herrschen wesentlich höhere Temperaturen (300-350°) als in einem herkömmlichen Backofen (250°). Durch die höheren Backtemperaturen sind kürzere Backzeiten (3-4 Minuten) möglich, die den Belag der Pizza schonen.

Pizzastein Grill Preise

Zudem benötigt eine gute Pizza bestimmte Röstaromen, die nur bei einer sehr hohen Backtemperatur entstehen. Mit einem Pizzastein im Grill kann man eine Pizza fast wie in einem echten Backofen backen. Allerdings benötigt man zum Pizzabacken mit einem Pizzastein einen geschlossenen Grill, wie z.B. einen Kugelgrill, da die Pizza nicht nur von unten, sondern auch von oben erhitzt werden muss.



Anzeige

Die Kuppel des Kugelgrills strahlt dabei die Hitze ähnlich wie das Gewölbe eines Holzbackofen ab, so dass die Pizza auch von oben gebräunt wird. Wenn ein kleiner Grill zum Pizzabacken verwendet wird, so sollte der Pizzastein möglichst rund sein, damit man die Fläche optimal ausnützen kann. Bei einem Grill mit großem Durchmesser kann man durchaus einen eckigen Pizzastein verwenden. Wichtig beim Backen mit dem Pizzastein in einem Grill ist, dass der Stein ca. 3 cm von den Wänden des Grills Abstand hat, damit die Luft frei zirkulieren kann und die Pizza auch von oben erhitzt wird. Zum Pizzabacken kann man sowohl eine Holzkohlengrill als auch einen Gasgrill verwenden. Ein Holzkohle Grill hat den Vorteil, das durch die Kohle der typische Rauchgeschmack, wie in einem echten Pizzaofen entsteht. Bei einem Gasgrill fehlt der Rauchgeschmack natürlich, allerdings kann man diesen mit einem einfachen Hilfsmittel dennoch erzeugen. Dazu wickelt man feuchte Buchenholzspäne in ein Stück Alufolie ein und perforiert die Alufolie mit einem Zahnstocher. Dann legt man die Alufolie mit den Holzspänen auf den Grillrost.



Anzeige

Durch die Perforierung entweicht das Holzaroma und die Pizza, die auf dem Pizzastein gebacken wird, nimmt das für eine Holzofenpizza typische Raucharoma an. Im Fachhandel werden Pizzasteine für den Grill in verschiedenen Formaten und aus unterschiedlichen Materialien angeboten. Die Preise fangen bei ca. 16 Euro an. Je nach Größe und Material werden auch Preise über 30 Euro verlangt.  Am günstigsten sind in der Regel Pizzasteine aus Keramik oder Schamott. Die Preise für Pizzasteine aus  Cordierit liegen meistens um einige Euro höher als die Preise von Schamott Pizzasteinen.