Poliermaschine Test und Vergleich

 

Zurück zu Werkzeuge Test >>

Wer sein Auto nicht mühsam mit der Hand polieren will, für den kann eine Poliermaschine eine nützliche Hilfe sein. Allerdings ist die Auswahl der richtigen Poliermaschine bei dem großen Angebot für einen Laien nicht ganz einfach. Auch die Preise für die Autopoliermaschinen liegen zwischen 20-350 Euro, so dass man schon eine Menge Erfahrung benötigt, um aus dem Angebot eine qualitativ hochwertige Maschine zu finden. Nicht immer ist die teuerste Poliermaschine auch die Beste, oft zeigen auch Geräte von Markenherstellern starke Schwächen. Im Folgenden werden einige Kriterien genannt, die für einen Poliermaschinen Test relevant sind.



Anzeige

Poliermaschine Test – Kriterien

Ein wichtiges Kriterium für einen Autopoliermaschinen Test ist die Durchzugsstärke des Motors. Die Motordrehzahl sollte auch bei Druck auf die zu polierende Fläche nicht merklich nachlassen und konstant bleiben.

  • Von Vorteil ist es auch, wenn sich die Drehzahl des Motors stufenlos einstellen lässt, so dass man diese auf die gegebenen Verhältnisse anpassen kann.
  • Auch die Größe des Poliertellers sollte man bei einem Poliermaschinen Test beachten. Hier gilt größer ist nicht unbedingt besser. Ein zu großer Polierteller kann beim Polieren von Ecken und Kanten hinderlich sein. Poliertellergrößen zwischen 125-150 mm haben sich beim Polieren sehr bewährt.



Anzeige

  • Des weiteren ist es auch Ratsam die Länge des Anschlusskabels zu beachten. Ein zu kurzes Kabel muss verlängert werden, so dass der Stecker beim Polieren im Weg sein kann oder sich gar löst.
  • Ein weiteres Test Kriterium ist das Arbeitsgeräusch der Poliermaschine. Dieses sollte  ca. bei 80 db liegen. Leider werden auch Poliergeräte angeboten bei denen das Arbeitsgeräusch über 100 db liegt, was konstruktionstechnisch eigentlich nicht sein müsste.
  • Die Ergonomie der Poliermaschine ist mit Sicherheit ein weiteres wichtiges Test Kriterium. Das Poliergerät sollte ausgewogen in der Hand liegen. Von Vorteil ist es, wenn sich der Stützhaltegriff verstellen und für schwierig zugängliche Stellen auch abnehmen lässt. Wichtig ist auch, dass die Poliermaschine bei laufenden Motor keine allzu starken Vibrationen erzeugt, da diese beim Arbeiten schnell zu Ermüdung führen.
  • Fazit: Der Preis einer Poliermaschine sollte nicht das alleinige kaufentscheidende Test Kriterium sein. Vielmehr ist darauf zu achten, dass das Poliergerät die oben genannten Anforderungen erfüllt und dabei ein vernünftiges Preis/Leistungsverhältnis bietet.



Anzeige