Räuchergrill

Zurück zu “Grillen & Räuchern”


Wie der Name schon sagt, kann der Räuchergrill sowohl zum Räuchern als auch zum Grillen verwendet werden. Ein echter Räuchergrill unterscheidet sich von einem herkömmlichen Gartengrill dadurch, dass er eine geschlossene Bauform aufweist. D.h. der beim Räuchern entstandene Rauch kann nicht einfach unkontrolliert abziehen. Der Räuchergrill wird in unterschiedlichen Bauformen und verschiedenen Materialien  angeboten.



Anzeige

So gibt es beispielsweise Räuchergrills aus Edelstahl oder aus Stahl mit emaillierter Oberfläche. Bei der Bauform unterscheidet man flache von hohen Räucheröfen. Flache Räuchergrills, die oft einem Tischgrill sehr ähnlich sind, werden meist mit einem Verschlussdeckel angeboten. Zum Befüllen wird der Verschlussdeckel einfach abgehoben und die Räucherbriketts und das Räuchergut wird in den Räuchergrill gegeben. Hohe Räuchergrills besitzen seitlich eine große Türe, die es ermöglicht auf alle Ebenen zuzugreifen. Wer sich einen Räuchergrill anschaffen möchte, sollte sich vorher genau überlegen welches Räuchergut mit diesem geräuchert werden soll. Sollen beispielsweise Aale oder große Fische in einem Räuchergrill geräuchert werden, so ist eine flache Bauform ungeeignet, da man diese hängend räuchert.



Anzeige

Wenn das Räuchergut nicht allzu groß ist, ist die Anschaffung eines Räucherofens oft gar nicht notwendig. Man kann auch einen Kugelgrill zum Räuchergrill umfunktionieren. Wer häufig Räuchern will, der sollte sich für die hohe Bauform entscheiden. Beim Kauf eines Räuchergrills gibt es einiges zu beachten: Die Öffnung zum Nachlegen der Räucherbriketts bzw. des Räuchermehls sollte ausreichend groß dimensioniert sein. Der Räuchergrill sollte über mehrere Zuluftöffnungen verfügen, damit man die Hitze optimal regulieren kann. Der Räucherofen sollte mehrere Ebenen besitzen, die mit Rosten ausgestattet sind, so dass der verfügbare Platz optimal ausgenutzt werden kann.



Anzeige

Zudem muss der Räuchergrill über eine Fettauffangschale verfügen, damit herabtropfendes Fett nicht die Räucherbriketts entzünden kann. Die Standfüsse müssen stabil ausgelegt sein, da der vollständig befüllte Räuchergrill ziemlich schwer werden kann. Der Preis für einen guten Räuchergrill kann durchaus mehrere hundert Euro betragen.