Räucheröfen Bauanleitung

Zurück zu Holzarbeiten: Teil 2


Wer gerne geräuchertes Fleisch oder Fisch isst, hat sich sicher schon einmal mit dem Gedanken befasst, einen Räucherofen selber zu bauen. Im Prinzip ist es gar nicht schwer und auch nicht teuer, Räucheröfen zu bauen. Zum Bau benötigt man eine verzinkte Blechtonne die ca. 30 cm Durchmesser und eine Höhe von ca. 60 cm haben sollte.



Anzeige

Des weiteren ist ein Deckel erforderlich, der auf die Tonne passt. Zu Kontrolle der Temperatur wird ein Thermometer mit Gewinde verwendet, dessen Skala mindestens bis 120° Celsius reicht. Des weiteren werden noch etwas Stahlblech, Edelstahlhaken und Edelstahlstangen mit einem Durchmesser von 6 mm benötigt. Wie aus der Räucheröfen Bauanleitung ersichtlich bohrt man zuerst ein Loch mit dem Durchmesser des Thermometergewindes in den Deckel der Tonne. Dann wird das Thermometer fest mit dem Deckel verschraubt.

Räucheröfen Bauanleitung Bauplan

Räucheröfen Bauanleitung mit Bauplan

Räucheröfen Bauanleitung mit Bauplan

Als nächstes werden die Bohrungen, wie aus der Bauanleitung ersichtlich ca. in 50 cm Höhe gebohrt. Durch diese Löcher werden später die Edelstahlstangen gesteckt, an denen man mit den Hacken das Räuchergut aufhängen kann. Natürlich braucht der Räucherofen noch eine Feuerstelle.



Anzeige

Die Feuerstelle des Räucherofens  muss so gebaut sein, dass auf die Glut kein Fett tropfen kann, das beim Räuchern zwangsläufig entsteht. Dazu schneidet man unten in die Tonne ein ca. 5×10 cm großes Loch. Aus einem Stück Stahlblech biegt man wie aus der Räucherofen Bauanleitung ersichtlich, eine Feuerschale. Dazu wird das Stück Blech entsprechend dem Bauplan zugeschnitten. Damit die Glut in der Schale vor Fett geschützt wird, biegt man ein Stück Blech U-förmig zurecht. Die Länge des U-Bleches sollte mindestens so lang sein wie die Feuerschale. Von den Seiten und von der Oberkante der Feuerschale sollte das U-Blech ca. 2 cm Abstand haben. In die Seiten des U-Bleches bohrt man mehrere Löcher mit ca. 1 cm Durchmesser die zur Belüftung der Feuerschale dienen. Damit genügend Aussenluft an die Feuerschale gelangen kann, bohrt man in ca. 8 cm Höhe seitlich mehrere Löcher mit 5 mm Durchmesser in die Räuchertonne. Der Räucherofen ist nun fertig gestellt. Hinweis: Beim Räuchern sollte man nur spezielle Räuchersägespäne verwenden. Herkömmliche Sägespäne aus der Holzindustrie können gesundheitsschädliche Stoffe enthalten.



Anzeige

Das Foto oben zeigt einen Räucherofen, dessen Höhe dem Räuchergut angepasst werden kann. Dazu werden zwei Rohre ineinander geschoben, die man bei Bedarf teleskopartig auseinander schieben kann. Das Innenrohr wird wie auf dem Foto ersichtlich, seitlich durch eine Blattfeder gesichert, die in eine Perforierung im Innenrohr eingreift. Der Eigenbau verstellbarer Räucheröfen ist allerdings nur versierten Heimwerkern zu empfehlen.