Räucherofen Test und Vergleich

Zurück zu “Grillen & Räuchern”


Früher wurde Fleisch hauptsächlich deshalb geräuchert, damit es haltbar wird. Heute räuchern die meisten Hobbyköche hauptsächlich wegen des einzigartigen Geschmacks. Das Räuchern mit dem eigenen Räucherofen liegt derzeit stark im Trend. Auf zahlreichen Shopping – Portalen werden die unterschiedlichsten Räucheröfen angeboten. Für den Laien ist es daher oft schwer, einen qualitativ hochwertigen Räucherofen von billigem Schrott zu unterscheiden. Im Folgenden sind einige wichtige Kriterien für einen Räucherofen Test zusammengestellt, die die Kaufentscheidung erleichtern können.



Anzeige

Räucherofen Test

  • Das wohl wichtigste Kriterium bei einem Räucherofen Test ist das Fertigungsmaterial. In jedem Fall sollte der ‘Räucherofen aus feuerverzinktem Stahlblech gefertigt sein. Besser ist es natürlich wenn der Räucherofen aus Edelstahl gebaut ist. Auch wenn ein Edelstahl- Räucherofen meistens wesentlich teurer ist, als ein Ofen vergleichbarer Größe und Ausstattung, so ist die Haltbarkeit erheblich länger. Zudem ist Edelstahl Lebensmittelecht. Ein Feuerverzinkter Räucherschrank setzt meist schon nach 5-8 Jahren den ersten Rost an. Ein Edelstahlräucherofen hingegen kann Jahrzehnte halten. Natürlich sollte man auch auf die Blechstärke achten. Diese sollte mindestens bei  ca. 1 mm liegen.



Anzeige

  • Auch die Verarbeitung ist ein wichtiges Kriterium bei einem Räucherofen Test. Es ist ratsam darauf zu achten, dass alle Schweißnähte sauber ausgeführt sind. Falze an den Blechen müssen ebenfalls sogfältig hergestellt sein und dürfen in keinem Fall scharfe Kanten besitzen. Die Scharniere für die Türen sollten leichtgängig sein. Wenn sich die Türen schon im kalten Zustand schwer schließen lassen, wird dies bei Hitze kaum besser von statten gehen.
  • Ein weiteres Kriterium bei einem Räucherofen Test ist natürlich der Preis. Dieser hängt von  der Ausstattung, der Größe und dem Fertigungsmaterial ab. Man sollte sich vor dem Kauf daher fragen, wie oft geräuchert werden soll und wie groß der Räucherofen sein soll. Es macht wenig Sinn einen großen Räucherofen zu kaufen, wenn die Kapazität nicht genutzt wird. Zum einen kostet ein großer Ofen meistens wesentlich mehr und zum anderen sind auch die Betriebskosten höher, da ein größerer Raum aufgeheizt werden muss. Des weiteren muss ein guter Räucherofen über ein Thermometer verfügen, dass die Räuchertemperatur genau anzeigt.



Anzeige

Fazit: Für welchen Räucherofen man sich entschiedet hängt mit Sicherheit von der Art und Menge des Räuchergutes ab. In jedem Fall sollte man darauf achten, dass der Räucherofen für das Kalt und Heiß – Räuchern geeignet ist. Derzeit im Trend liegen Bbq Smoker mit denen man sowohl räuchern, grillen und backen kann. Der Preis eines Bbq Smokers ist in der Regel höher als der Preis für einen Räucherofen vergleichbarer Größe. Doch ein Smoker bietet einen wesentlich größeren Funktionsumfang.