Regenwasserbehälter unterirdisch

Zurück zu “Gartendekoration: Teil 2″


Steigende Wasser- und Abwasserpreise machen Regenwasserbehälter sehr interessant. Es ist eigentlich vollkommen unsinnig den Garten mit wertvollem Trinkwasser zu gießen, für das hohe Wasser und Abwassergebühren zu bezahlen sind, wenn man das Brauchwasser zum Gießen umsonst haben kann. Je nach Größe des Regenwasserbehälters und Wasserbedarf können sich die Anschaffungskosten relativ schnell amortisieren.



Anzeige

Bevor man sich im Fachhandel einen Regenwasserbehälter kauft, sollte man zuerst den Bedarf an Wasser ermitteln. Dies ist nicht ganz einfach, da die Wasseruhr im Keller nicht nur das Wasser zum Gießen im Garten erfasst sondern dass gesamte Wasser im Haushalt. Wenn man keinen Durchflusszähler zur Hand hat den man am Wasserhahn im Garten montieren kann, muss man den Wasserverbrauch mühsam ermitteln.

Regenwasserbehälter oberirdisch Preise

Dazu stellt man den sonstigen Wasserverbrauch im Gebäude ein und schreibt sich den genauen Zählerstand der Wasseruhr auf. Dann beginnt man mit dem Gießen des Gartens und notiert sich danach wieder den Zählerstand der Wasseruhr. Die Differenz der beiden Werte zeigt dann den Wasserverbrauch an.



Anzeige

Diesen Wert multipliziert man dann mit den Gießvorgängen in einem Jahr. Daraus ergibt sich die benötigte Wassermenge. Wem dies zu kompliziert ist, der kann auch online Berechnungstools verwenden, die  überschlags- mäßig den Wasserbedarf ermitteln. Nachdem der Wasserbedarf ermittelt wurde, wird dieser in Bezug zum erwarteten Regenwasserertrag der Dachfläche  gesetzt , woraus sich dann die Größe des Regenwasserbehälter ergibt. Da diese Berechnungen zwar auch online angeboten werden, aber dennoch nicht für jedermann verständlich sind, sollte man sich zur Sicherheit immer von einem qualifizierten Fachmann beraten lassen. Wenn nur Wasser zum Gießen eines kleinen Gartens erforderlich ist, so kann man dass benötigte Wasser in einem oder mehreren oberirdischen Regenwasserbehältern sammeln. Soll aber ein größerer Garten gegossen werden oder die Toilettenspülung mit Regenwasser gespeist werden, so benötigt man einen sehr großen Regenwasserbehälter den man nur unterirdisch unterbringen kann. Oberirdische Regenwassertonnen mit einigen Hundert Litern Fassungsvermögen sind schon für Preise unter 100 Euro im Fachhandel erhältlich. Das gesammelte Regenwasser kann bei diesen Behältern mit Hilfe eines Zapfhahnes entnommen werden. Oberirdische Regenwasserbehälter werden in allen möglichen Formen angeboten, so sind einfache Tonnen aus Kunststoff  aber auch sehr dekorative Amphoren oder Holzfässer erhältlich.



Anzeige

Unterirdische Regenwasserbehälter  Regenwasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von ca. 1500 Litern werden zu Preisen ab ca. 500-600 Euro im Fachhandel erhältlich. Dies klingt nicht sehr viel, aber man muss bei der Kostenkalkulation auch die Kosten für die Erdarbeiten, die Kosten der Leitungsverlegung und die Kosten für eine Pumpe mit einbeziehen, so dass sich die Gesamtkosten für einen unterirdischen Regenwasserbehälter  meistens auf mehrere Tausend Euro belaufen.