Rohrschleifmaschine

zurück zu Lexikon: Schleifen & Polieren

Rohrschleifmaschinen dienen zum Schleifen und Polieren von Rohren und Rundstählen. Mit der Rohrschleifmaschine lassen sich nicht nur gerade Rohre bearbeiten. Auch gebogene Rohre lassen sich mit einer Rohrschleifmaschine schleifen. Besonders beim Geländer und Anlagenbau sind Rohrschleifmaschinen unentbehrlich.



Anzeige

Die meisten Rohrschleifmaschinen Arbeiten mit einem System von Schleifbändern, dass über Rollen geführt wird. Es gibt sowohl stationäre als auch handgeführte Rohrschleifmaschinen. Neben dem Schleifen kann man eine Rohrschleifmaschine auch zum Satinieren und Polieren von Rohrkonstruktionen verwenden.

Eine Rohrschleifmaschine Mieten oder kaufen?

Stationäre Rohrschleifmaschinen werden vorwiegend in Betrieben der metallverarbeitenden Industrie eingesetzt. Diese Maschinen kosten mehrere 1000 Euro und sind für Heimwerker daher eher nicht geeignet, da sich die Anschaffungskosten in der Regel kaum amortisieren. Zudem ist die Handhabung einer stationären Rohrschleifmaschine relativ kompliziert und erfordert einige Erfahrung. Die Preise für handgeführte Rohrschleifmaschinen sind da schon moderater. Die Preise fangen bei diesen Maschinen bei ca. 600 Euro an. Gebrauchte Rohrschleifmaschinen sind schon zu Preisen ab ca. 250 Euro zu bekommen. Wenn man häufig Rohre Schleifen muss, kann der Kauf einer gebrauchten Rohrschleifmaschine durchaus sinnvoll sein. Allerdings lohnt sich der Kauf einer Rohrschleifmaschine eher nicht, wenn diese nur selten genutzt wird. In so einem Fall ist das Mieten des Rohrschleifers günstiger. Die Miete für eine handgeführte Rohrschleifmaschine liegt bei ca. 50-60 Euro pro Tag.



Anzeige