Rückschlagklappe Dunstabzug

Zurück zu Haustechnik: Teil 2

Ein Dunstabzug soll die Küchengerüche nach außen leiten. Dazu wird meist ein Rohr horizontal durch die Wand verlegt. Der Rohrdurchmesser für Dunstabzüge beträgt meistens 100-150 mm. D.h. Wenn keine Rückschlagklappe im Dunstabzug installiert ist, kann im Winter kalte Zugluft von Außen in den Raum gelangen.



Anzeige

Eine Rückschlagklappe für den Dunstabzug verhindert das Eindringen von Außenluft. Somit ist zumindest sicher gestellt, dass keine Zugluft in den Raum eindringen kann. Allerdings verfügen Rückschlagklappen für den Dunstabzug über keine Wärmeisolierung, so dass ein Eindringen von Kälte durch diese nicht ausgeschlossen ist. Die Funktionsweise einer Rückschlagklappe ist recht einfach. In der Regel wird der durch die Dunstabzugshaube entstehende Überdruck dazu ausgenützt, die Klappe zu öffnen, so dass die Abluft nach außen entweichen kann. Wenn der Ventilator im Dunstabzug abgestellt wird, schließt sich die Rückschlagklappe entweder durch die Schwerkraft oder durch Federwirkung.

Rückschlagklappe Dunstabzug

Damit es durch die Rückschlagklappe nicht zu Klappergeräuschen kommt, sind diese meist mit einer dämpfenden Gummidichtung ausgestattet. Die Gummidichtung gewährleistet auch einen dichten Verschluss nach aussen hin. Im Fachhandel werden zwei unterschiedliche Bauarten von Rückschalgklappen für Dunstabzüge angeboten.



Anzeige

Es gibt Klappen die direkt in der Abluftleitung installiert werden und solche die Aussen an der Hausmauer am Abluftrohr angeflanscht werden. Die im Abluftrohr eingebauten Rückschlagklappen verfügen meist über zwei Klappenflügel, während es sich bei den aussen montierten Rückschlageinrichtungen in der Regel um Rückschlagjalousien handelt. Diese besitzen meist mehrere Lamellen, die sich durch den Luftzug der Ventilators öffnen. Der Einbau einer Rückschlagklappe im Rohr bietet sich dann an, wenn man von aussen an das Abluftrohr schlecht heran kommt. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn die Rückschalgklappe für den Dunstabzug nachträglich eingebaut werden soll und sich das Abluftrohr in großer Höhe befindet. Auch bei älteren Mehrfamilienhäusern hat sich der nachträgliche Einbau von Rückschlagklappen häufig bewährt.



Anzeige

Bei alten Mehrfamilienhäusern sind häufig keine Rückschlagklappen im Dunstabzug eingebaut, was zur Folge hat, dass man bei entsprechender Witterung die Abluft von den unteren Küchen in den oberen Küchen riechen kann, da die Abluft meist über einen gemeinsamen Schacht geführt wird. In so einem Fall kann eine Rückschalgklappe einfach im Rohr des Dunstabzuges nachträglich eingebaut werden.