Salpeter im Keller entfernen

zurück zu Heimwerker Baumaterial 4 >>

Salpeter im Keller

Weiße Ausblühungen an den Kellerwänden werden in der Umgangssprache als häufig Salpeter bezeichnet. Echter Salpeter im Keller ist heute relativ selten. Hauptsächlich findet man diesen in landwirtschaftlich genutzten Gebäuden. Salpeter entsteht durch Oxidation von Harnstoff und anderen Exkrementen. Da die hygienischen Verhältnisse sich heute geändert haben, wird man diese Harnstoff- Ausblühungen heutzutage eher nicht an Wohngebäuden finden. Bei Altbauten oder landwirtschaftlich genutzten Gebäuden kann echter Salpeter im Mauerwerk durchaus auftreten. Nachfolgend wird erklärt, wie man die Ausblühungen im Mauerwerk beseitigen kann. Weitere Informationen zum Thema “Salpeter im Keller und Mauerwerk” sind hier >> zu finden.

 



Anzeige

Die Ursachen für Salpeter – Ausblühungen erkennen und beseitigen

Es macht wenig Sinn, die Salpeterausblühungen mechanisch zu entfernen, da diese nach kurzer Zeit wieder auftreten werden. Ob es sich bei den Ausblühungen um echten Salpeter oder andere Salzausblühungen handelt, spielt für die Ursachenbeseitigung meistens keine wichtige Rolle. Die Salz- Ausblühungen sind in der Regel nicht gefährlich. Allerdings weisen diese auf Feuchtigkeit im Keller  hin. Diese Feuchtigkeit kann zu schweren, gesundheitsschädlichem Schimmel – Befall im Keller führen, dessen Beseitigung sehr kostspielig ist. Daher ist es ratsam, die Ursachen für die Ausblühungen so schnell wie möglich zu beseitigen. Wie schon oben erwähnt, entstehen die Salpeter – Ausblühungen durch Feuchtigkeit, deren Ursprung geklärt werden muss.

  1. Häufig ist eine undichte Wasserleitung (Frischwasser oder Abwasserleitung) die Ursache für Salpeter im Keller. Falls die Ausblühungen nur an einem Punkt auftreten, liegt der Verdacht nahe, dass eine defekte Wasserleitung für die Feuchtigkeit verantwortlich ist. Wenn es sich dabei um eine Abwasserleitung handelt, so kann tatsächlich echter Salpeter entstehen. In so einem Fall braucht man nur die Wasserleitung frei legen und das betreffende Leitungsstück austauschen. Handwerklich nicht so versierte Heimwerker sollten einen Installateur  beauftragen, der diese Arbeit professionell durchführt.
  2. Auch ein defektes Regenfallrohr kann die Ursache für die Salzausblühungen sein. Oft sind Fallrohre im Bereich des Übergangs in das Erdreich undicht. Das Fallrohr mündet im Übergangsbereich meist in ein KG-Rohr. Wenn sich in diesem Bereich eine undichte Stelle befindet, so können sehr schnell Ausblühungen im Keller oder Außenbereich entstehen. Falls ein defektes Fallrohr die Ursache für den Salpeter im Mauerwerk ist, hat man in den meisten Fällen Glück gehabt, da sich dieser Schaden relativ einfach und kostengünstig beheben läßt. Das Fallrohr braucht nur ausgetauscht werden. Dazu reicht es meistens, wenn einfach das untere Teilstück der Fallrohres erneuert wird. Wichtig bei dieser Arbeit ist, dass der Übergang des Fallrohres zum KG- oder Tonrohr dicht ausgeführt wird.
  3. Desweiteren kann auch eine nicht fachgerecht ausgeführte Terrasse die Ursache für Salpeter im Keller sein. So kann beispielsweise ein undichter Terrassenanschluß zwischen der Terrasse und dem Gebäude der Grund für die Salzausblühungen sein. Auch bei einer Terrasse, bei der die Neigung vom Gebäude weg zur gering ist, treten oft Feuchteschäden auf. In so einem Fall hilft nur eine Terrassensanierung, die je nach Schadensbild recht umfangreich sein kann. Es ist daher sinnvoll, einen Fachmann zu beauftragen, der den Schaden saniert.
  4. Drückendes Wasser wie z.B. Grund- oder Hangwasser führt sehr häufig zu Salpeter im Keller. Wenn die Kellerabdichtung nicht fachgerecht ausgeführt oder mechanisch beschädigt wird, kann es zu Feuchtigkeit im Keller und zu Salzausblühungen kommen. In der Regel sind diese Feuchteschäden sehr aufwendig zu beseitigen, da man das Erdreich außen mit einem Bagger aufgraben muss. Dann wird der Keller mit Dichtungsbahnen abgedichtet. Diese Arbeit ist sehr aufwendig und erfordert viel Erfahrung, so dass durchschnittlich begabte Heimwerker besser eine Fachfirma mit der Sanierung beauftragen sollten. Wie ein Kellersockel abgedichtet wird, ist hier >> nachzulesen.

 



Anzeige

Den Salpeter im Keller beseitigen

Nach dem die Ursachen für die Feuchtigkeit beseitigt wurden, kann der Salpeter entfernt werden. Es ist nicht ratsam, die Ausblühungen vor der  Trockenlegung des Kellers zu beseitigen, da diese ansonsten sehr schnell wieder auftreten. Bei der Salpeterbeseitigung geht man folgendermaßen vor:

  1. Auch wenn die Ursache für die Feuchtigkeit behoben wurde, sind die Kellerwände meistens durchfeuchtet. D.h. der Keller bzw. die Wände müssen zuerst trockengelegt werden. Wenn die Möglichkeit besteht, den Keller zu lüften, so kann die Trockenlegung in manchen Fällen auf diese Weise erfolgen. Hinweis: Eine Trockenlegung durch Lüften kann mehrere Wochen dauern. In jedem Fall ist es empfehlenswert, an den Wänden eine Feuchtigkeitsmessung durchzuführen, bevor man mit der Salpeterentfernung beginnt. Wesentlich schneller kann man den Keller mit einem Raumluftentfeuchter trocken legen. Diese Geräte werden in Baumärkten zum Verleih angeboten.
  2. Nach dem Trocknen der Kellerwände kann der Salpeter oberflächlich mechanisch beseitigt werden. Die Ausblühungen werden am Besten mit einer Drahtbürste entfernt.
  3. Anschließend werden alle Säure empfindlichen Bauteile wie z.B. Metallfensterrahmen sorgfältig mit einem geeigneten Klebeband abgeklebt.
  4. Nun trägt man einen speziellen Salpeterentferner entsprechend der Herstellerangabe auf die betreffenden Stellen auf. Bei dieser Arbeit sollte man in jedem Fall Schutzhandschuhe und Schutzkleidung tragen. Der Raum muss bei dieser Arbeit gut gelüftet werden. Nach einer entsprechenden Einwirkzeit wird die Kellerwand mit Wasser gründlich abgespült.
  5. Bei einem starken Befall von Salpeter im Keller reicht ein herkömmlicher Salpeterentferner häufig nicht mehr aus. Insbesondere dann, wenn die Ausblühungen trotz der fachgerechten Entfeuchtung der Kellerwände wieder auftreten, ist es ratsam eine Entsalzung der Wände vorzunehmen. Diese Arbeit sollte man von einer Fachfirma ausführen lassen, da dazu spezielle Geräte und Fachwissen erforderlich ist.

 



Anzeige

Tipps und Hinweise: Salpeter im Keller kann man in einigen Fällen durchaus selber entfernen. Meistens sind die Ursachen für die Feuchtigkeit im Keller schwieriger zu beseitigen, als der Salpeter selber. Einige Ursachen wie z.B. ein defektes Regenfallrohr kann man durchaus selber reparieren. Bei komplexeren Ursachen ist es allerdings ratsam eine Fachfirma mit der Salpeterentfernung zu beauftragen. Die Gefahr von weiteren folgenschweren Feuchtigkeitsschäden wie z.B. Schimmelbildung am Mauerwerk ist in solchen Fällen zu groß um kostspielige Experimente durchzuführen.

Alle Angaben ohne Gewähr!