Sandfilteranlage selber bauen oder kaufen?

Zurück zu “Gartenteich”


Wer einen Gartenteich oder einen Pool besitzt, für den stellt sich die Frage nach einer geeigneten Filteranlage. Sehr einfach aufgebaute Filter sind sogenannte Sandfilteranlagen, bei denen das Filtermedium aus Sand besteht. Für den versierten Heimwerker stellt sich die Frage, ob das Sandfilteranlage selber bauen sinnvoll ist.



Anzeige

Im Internet finden sich kaum brauchbare Bauanleitungen für Sandfilteranlagen. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass es sich finanziell kaum lohnt eine Sandfilteranlage selber zu bauen. Zum einen ist der Zeitaufwand relativ hoch, bis man sich alle zum Selbstbau erforderlichen Bauteile zusammengestellt hat. Zum anderen sind die Bauteile, wenn man dies einzeln kauft, häufig teuer, als wenn man eine komplette Sandfilteranlage als Komplettset im Fachhandel kauft.

Anleitung: Sandfilteranlage bauen

Im Fachhandel werden leistungsfähige Sandfilteranlagen mit einer Pumpenleistung von über 6000 L pro h schon zu Preisen zwischen 250-350 Euro angeboten. Wenn man bedenkt dass man beim Eigenbau einer Sandfilteranlage teure Bauteile wie die Filterpumpe, das Druckgefäß und die Anschlüsse und Schläuche einzeln kaufen und zusammenstellen muss, stellt sich die Frage, ob der Kauf eines Komplettsets nicht doch günstiger ist. Für die Heimwerker , die sich trotzdem nicht beirren lassen und die Sandfilteranlage selber bauen wollen, sind hier nochmals einige wichtige Punkte zusammengestellt, die man bei einem Selbstbau beachten sollte:



Anzeige

  • Das Herzstück für die Sandfilteranlage wird durch den Filterbehälter gebildet. Dieser muss absolut Druckbeständig sein, damit dieser dem Druck, den die Filterpumpe aufbaut, aushält. Je nach verwendeter Filterpumpe muss der Filterbehälter einen Druck von ca. 2,5-3,5 bar aushalten. Herkömmliche Regentonnen oder Kunststofffässer eignen sich daher in der Regel nicht als Druckgefäß.
  • Die Filterpumpe und das Druckgefäß müssen auf die Teichgröße genau abgestimmt sein. D.h. die Filterfläche und die Pumpenleistung müssen genau berechnet werden, damit die Sandfilteranlage effizient arbeitet.
  • Das Druckgefäß muss so aufgebaut sein, dass sich der Filtersand bei Bedarf austauschen lässt.
  • Es ist auch ratsam eine Rückspüleinrichtung in das Filtergefäß einzubauen, damit sich der Filtersand leicht reinigen lässt.
  • Des weiteren sollte man ein Manometer am Filtergefäß montieren, dass den Druckanstieg anzeigt, wenn der Filter gereinigt werden muss. Hinweis: Wenn der Sandfilter durch Schmutz zugesetzt ist, steigt der Druck im Filtergefäß an, da das Wasser nicht mehr ungehindert durch den Filter durchfließen kann.



Anzeige

  • Der Filtersand muss in dem Filtergefäß durch einen feinen Sieb vor Ausspülung geschützt werden.

Fazit: Eine Sandfilteranlage selber bauen ist zwar im Prinzip möglich. Allerdings sollten die oben genannten Punkte dabei beachtet werden. Die Kosten die durch einen Selbstbau entstehen dürften die Kosten eines Kaufes übersteigen.