Sandkasten selber bauen Anleitung

Zurück zu “Holzarbeiten”


Einen Sandkasten selber bauen ist gar nicht so schwierig. Bevor man mit dem Bau des Sandkastens beginnt, sollte man zuerst einen geeigneten Platz für den Sandkasten auswählen. Der Standort sollte Schatten bieten und nicht gerade in unmittelbarer Nähe von dornigen Sträuchern gewählt werden.



Anzeige

Gleich für welches Baumaterial man sich auch entscheidet, der Sandkasten benötigt in jedem Fall einen geeigneten Unterbau. Der Sandkasten darf nicht einfach auf den Erdboden gestellt werden, da zum Einen Ungeziefer wie z.B. Würmer, Käfer oder Wühlmäuse in den Sandkasten gelangen können und zum Anderen das Regenwasser nicht richtig abfließt, so das der Sand in dem Sandkasten nicht  trocknet und sich mit dem darunter liegenden Erdboden vermischt, was zur Folge hat, dass ein unansehnlicher Schlamm entsteht.

Sandkasten selber bauen

Für den Unterbau wird zuerst der Erdboden in dem Bereich wo der Sandkasten später stehen soll ca. 30 cm Tief ausgehoben. Die Grube wird dann mit Rollkies aufgefüllt. Damit kein Ungeziefer oder Unkraut in den Sandkasten eindringen kann, legt man eine wasserdurchlässige Folie aus. Am besten eignet sich dazu ein Unkrautvlies, da es Wasserdurchlässig  und zudem sehr reißfest ist.



Anzeige

Den Sandkasten kann man aus den unterschiedlichsten Materialien bauen. Holz ist zum Bau gut geeignet und da es sich sehr leicht verarbeiten lässt. Man kann die Holzbohlen entweder miteinander Verschrauben oder wer handwerklich geschickter ist, kann durch Ausarbeiten von Kerben die einzelnen Bohlen verzahnen. Dazu werden in die Holzbohlen wechselseitig wie bei einem Blockhaus, Zähne ausgearbeitet. Dies kann man mit einer Säge und einem Stechbeitel recht einfach bewerkstelligen. Dann werden die Bohle einfach aufeinander gesetzt. In jedem Fall sollte man am Rand um den Sandkasten an den Seitenwänden Sitzbretter anbringen, damit sich die Kinder zum Spielen nicht unbedingt direkt in den Sand setzten müssen. Wenn der Sandkasten nicht nur seinen Zweck erfüllen, sondern zum Schmuckstück im Garten werden soll, dann kann man diesen auch aus Naturstein bauen. Allerdings ist es ratsam etwas Erfahrung bei der Verarbeitung von Natursteinen zu haben. Zum Mauern verwendet man  am besten einen speziellen Natursteinmörtel. Die Sitzflächen können an verschiedenen Stellen der Randmauern durch die Verwendung von breiteren Natursteinen geschaffen werden.



Anzeige

Gleich aus welchem Material der Sandkasten gefertigt wird, man sollte auch für eine geeignete Abdeckung sorgen, damit der Sandkasten nicht von Katzen als  Toilette verwendet wird. Bei einem Holzsandkasten kann man die Abdeckung aus Holz bauen. Bei unregelmäßig geformten Sandkästen ist die Verwendung einer reißfesten Folie empfehlenswert.