Schaltplan für Kreuzschaltung mit Schaltbild

Zurück zu Haustechnik: Teil 3

Eine Kreuzschaltung wird immer dann eingesetzt, wenn beispielsweise eine Lampe von mindestens drei verschiedenen Orten aus ein und aus geschaltet werden soll. Ein typischer Einsatzort für eine Kreuzschaltung ist ein mehrstöckiges Treppenhaus oder Hausflure, bei dem von jedem Stockwerk aus die Beleuchtung geschaltet werden soll. Sollten allerdings mehr als drei Schaltstellen vorhanden sein, so ist eine Tasterschaltung eher zu empfehlen.



Anzeige

Aber auch in Räumen wie beispielsweise dem Schlafzimmer wird häufig eine Kreuzschaltung verwendet, wenn die Beleuchtung nicht nur vom Lichtschalter an der Türe sondern auch beidseitig vom Bett aus ein und aus geschaltet werden soll. Bei einer Kreuzschaltung handelt es sich im Prinzip um eine erweiterte Wechselschaltung.

Schaltplan Kreuzschaltung anschliessen

Schaltplan Kreuzschaltung anschliessen

Kreuzschaltung anschließen: Schaltplan Kreuzschaltung mit Schaltbild

Wer den  Schaltplan für die Kreuzschaltung nicht gleich versteht, der sollte sich die Wechselschaltung hier >> zuerst ansehen. Wenn man den Schaltplan der Kreuzschaltung mit dem der Wechselschaltung vergleicht, so erkennt man, dass der Kreuzschalter zwischen den beiden Wechselschaltern angeschlossen wird.



Anzeige

Ein Kreuzschalter besitzt 4 Anschlusskontakte, während ein Wechselschalter nur über 3 Anschlusskontakte verfügt. Die Anschlusskontakte am Kreuzschalter sind jeweils mit kommenden und gehenden Pfeilen gekennzeichnet. Wie aus dem Schaltbild ersichtlich führen jeweils zwei korrespondierende Leitungen von einem Wechselschalter zum Kreuzschalter und zwei korrespondierende Leitungen führen vom Kreuzschalter zum nächsten Wechselschalter. Die stromführende Leitung (Phase oder L Leitung) wird am ersten Wechselschalter am L Kontakt angeschlossen. Die korrespondierenden Leitungen werden vom ersten Wechselschalter ausgehend an den oberen Kontakten (mit Pfeil gekennzeichnet) des Kreuzschalters angeschlossen. Wie aus dem Schaltplan ersichtlich, werden die korrespondierenden Leitungen vom Kreuzschalter am zweiten Wechselschalter angeschlossen. Die Lampe wird am L Kontakt des zweiten Wechselschalters angeschlossen. Wichtig ist dass die stromführende L – Leitung am Fußkontakt der Lampe angeschlossen wird, damit die Lampenfassung nicht unter Strom steht, wenn man das Leuchtmittel wechseln will. Eine Kreuzschaltung lässt sich einfach erweitern, indem ein weiterer Kreuzschalter zwischen dem hinzugefügten Wechselschalter eingefügt wird.



Anzeige

Hinweis: Arbeiten an der elektrischen Anlage dürfen nur von fachlich dafür qualifizierten Personen ausgeführt werden. Der Schaltplan für die Kreuzschaltung mit der Anleitung ist nicht vollständig und daher nicht für eine Elektroinstallation geeignet. Es wird keine Haftung für Personen und Sachschäden übernommen. Alle Angaben ohne Gewähr!