Schattenfugensäge

zurück zu Werkzeuge – Lexikon: Sägen & Trennen

Die Schattenfugensäge ist eine spezielle Kreissäge, die  zum Herstellen einer Schattenfuge zwischen einer Wand und einer Holzdecke verwendet wird. Mit der Schattenfugensäge ist es möglich Deckenverkleidungen und Holzfußbeläge dicht an der Wand abzuschneiden. Die Schattenfugensäge kann auch beim Kürzen von Türzargen oder beim Verlegen von Parkettboden oder Laminat nützliche Dienste leisten.



Anzeige

Die Schattenfugensäge hat zwei verstellbare Anschläge – den Tisch und den Wandanschlag. Die Sägetiefe wird durch Verstellen des Sägetisches eingestellt. Die Schattenfugenbreite wird durch Verstellen des Wandanschlages eingestellt. Beim Sägen mit der Schattenfugensäge gleitet der Tisch an der Decke entlang, während der Anschlag entlang der Wand läuft. Die Herstellung einer Schattenfuge ist bei der Verwendung von Holzfussböden oder Holzdeckenverkleidungen notwendig, damit durch das Holz, das ständig durch Raumklimaveränderungen arbeitet, keine Verspannungen oder Ausbeulungen in der Decke oder auf dem Boden auftreten. Beim Innenausbau ist eine Schattenfugensäge ein unverzichtbares Werkzeug. Auch für Heimwerker, die die Innenausbauarbeiten im Haus selber machen wollen, ist die Anschaffung einer Schattenfugensäge durchaus sinnvoll.

Eine Schattenfugensäge kaufen

Die meisten Schattenfugensägen sind so konstruiert, dass man diese auch als Flachdübelfräse verwenden kann. Somit hat man zwei verschiedene Maschinen in einer vereint. Die Preise für eine Schattenfugensäge hängen von der Ausstattung und natürlich auch von der Marke ab. No-Name Produkte werden schon zu Preisen unter 100 Euro angeboten, während qualitativ hochwertige Markensägen auch über 500 Euro kosten können.



Anzeige

Auch wenn die Billigangebote häufig verlockend sind, ist Vorsicht angebracht. Der niedrige Preis geht sehr häufig auch mit einer schlechten Qualität einher. Oft ist die Stabilität und Haltbarkeit der angebotenen Schattenfugensägen mangelhaft. Zudem kann auch die Versorgung mit Ersatzteilen bei No-Name Produkten zum Problem werden. Nach Ablauf der Garantiezeit bleibt einem häufig nichts anderes übrig, als die Schattenfugensäge nach einem Defekt wegzuwerfen. Wer auf Qualität wert legt, der ist daher mit einer Marken – Schattenfugensäge besser bedient, auch wenn der Preis um einiges höher ist. Gute brauchbare Markenprodukte werden zu Preisen ab ca. 150 Euro angeboten. Wenn man  bedenkt, dass es sich bei diesen Geräten meisten um Kombinationsmaschinen handelt, die man als Schattenfugensäge und Flachdübelfräse verwenden kann, ist das Geld mit Sicherheit nicht schlecht angelegt.



Anzeige