Schiebetür im Trockenbau

Zurück zu Fassade & Innenwände: Teil 2

Schiebetüren sehen elegant aus und müssen zum Öffnen nicht geschwenkt werden, was den Wohnraum vergrößert, da mehr Stellfläche genutzt werden kann. Auch im Trockenbau lassen sich Schiebetüren realisieren. Da Trockenbauwände innen Hohl sind, kann man die Schiebetüre in der Wand vollkommen verschwinden lassen. Im Gegensatz zu einer Wand in Massivbauweise muss man den Schiebetürmechanismus nicht außen an der Wand anbringen, sondern kann diesen in der Wand unterbringen.



Anzeige

Daher sind Trockenbauwände geradezu für Schiebetüren prädestiniert. Früher musste man sich die Rahmenkonstruktion für den Mechanismus der Schiebetüre selber bauen. Heute bieten einige Hersteller spezielle Schiebetürzargen an, die passgenau in die Trockenbauwand eingelassen werden können. Die Arbeit wird dadurch erheblich erleichtert und schwierige Einpassarbeiten bleiben einem erspart. So ist es möglich, das auch weniger versierte Heimwerker problemlos eine Schiebetür in die Wand einbauen können. Zwar sind diese speziellen Zargen etwas teurer wie eine Eigenkonstruktion, doch man muss bei der Kalkulation auch die Zeitersparnis beim Einbau einberechnen. Die meisten Trockenbauprofis verwenden nur noch diese speziellen Schiebetürzargen.

Revisionstür im Trockenbau

Gerade im Trockenbau ist es sinnvoll, an bestimmten Stellen Revisionstüren vorzusehen. So können z.B. Wasserleitungen, Heizungsleitungen oder Stromkabel mit Hilfe einer Revisionstüre kontrolliert werden. Auch Schalter, Ventile oder Wasserhähne können durch eine Revisionstüre  betätigt werden. Revisionstüren werden in unterschiedlichen Maßen im Fachhandel angeboten, wobei die meisten Türen mit einem Vierkantschlüssel geöffnet werden können. Die meist aus Metall gefertigten Türen sind durch die Massenfertigung sehr günstig erhältlich. So kann man eine Revisionstüre im mit den Maßen 200x200mm schon zu einem Preis von unter 10 Euro bekommen.



Anzeige