Schimmelbeseitigung, Wand, an Wänden in der Wohnung

Zurück zu Fassade & Innenwände: Teil 2

Schimmelbildung in der Wohnung ist nicht nur ein baulicher Mangel, er kann auch zu erheblichen Gesundheitsschäden führen, zudem breitet sich auch oft unangenehmer Modergeruch aus. Aus diesem Grund sollte man bei den ersten Anzeichen von Schimmelbildung in der Wohnung möglichst schnell einen Experten zu Rate ziehen, um eine fachgerechte Schimmelbeseitigung in der Wohnung zu gewährleisten.



Anzeige

Schimmelbefall in der Wohnung tritt überall dort auf, wo es feucht ist. Die Ursachen für die zu hohe Feuchtigkeit können vielfältig sein. So können bauliche Mängel wie feuchte Kellerwände oder ein undichtes Dach zu übermäßiger Feuchtigkeit und damit zu Schimmel in der Wohnung führen. Auch eine fehlerhaft ausgeführte Isolierung der Wohnung kann zur Schimmelbildung führen.

Schimmelbeseitigung an Wänden – Kosten der Beseitigung

Bei der Schimmelbeseitigung muß nicht nur der Schimmel selbst, sondern auch die Ursache beseitigt werden. Häufig hat die Schimmelbildung in der Wohnung relativ harmlose Ursachen, wie zum Beispiel falsches oder zu wenig Lüften in den Räumen. In solch einem Fall ist die Schimmelbeseitigung relativ einfach. Durch regelmäßige Lüften der Wohnung kann die Ausbreitung des Schimmelpilzes gestoppt werden. Der vorhandene Schimmel kann mit speziellen Anti-Schimmelprodukten beseitigt werden. Nach der Schimmelbeseitigung an der Wand und anderen Bauteilen in der Wohnung kann man einer erneuten Schimmelbildung vorbeugen, indem man regelmäßige Feuchtigkeitsmessungen in den Schimmel – gefährdeten Räumen mit einem handelsüblichen Hygrometer vornimmt. Solle die gemessene Luftfeuchtigkeit 65% übersteigen, so besteht die Gefahr einer erneuten Schimmelbildung. Lässt sich die zu hohe Luftfeuchtigkeit durch regelmäßiges Lüften nicht senken, besteht der Verdacht, dass diese auf bauliche Mängel zurückzuführen ist. In diesem Fall ist es ratsam einen Experten nach der Ursache suchen zu lassen, damit dieser die eventuellen baulichen Mängel fachgerecht beseitigen kann. Insbesondere das Badezimmer und die Küche sind, wegen der dort herrschenden hohen Luftfeuchtigkeit häufig mit Schimmelpilz befallen. An den Badezimmerfliesen zeigt sich der Schimmel in den Fugen als graue bis schwarze Flecken, die sich mit herkömmlichen Badreinigungsmitteln nur schwer entfernen lassen. Zur Schimmelbeseitigung sollte man deshalb spezielle Anti-Schimmelmittel verwenden.



Anzeige

Die Wände der Duschkabine sind im Inneren besonders Schimmelgefährdet. Oft werden die Türen der  Duschkabine nach dem Duschen sofort wieder geschlossen, was bedeutet, dass die Luftfeuchtigkeit in der Kabine erheblich steigt. Meist wird das Bad auch stärker geheizt als die anderen Zimmer der Wohnung, da man beim Duschen oder Baden nicht frieren will. Die erhöhte Temperatur in Kombination mit der hohen Luftfeuchtigkeit führen dann fast schon zwangsläufig zur Schimmelbildung. Nach der fachgerechten Schimmelbeseitigung an den Wänden mit einem Anti-Schimmelmittel, sollte man einer erneuten Schimmelbildung durch regelmäßiges Abtrocknen der Wände im inneren der Duschkabine und durch Lüften der Kabine und des gesamten Badezimmers vorbeugen. Nach dem Lüften sollte auch im Badezimmer die Luftfeuchtigkeit unter 65% liegen. Bei den Kosten für eine Schimmelbeseitigung an der Wand bzw. in der Wohnung darf man nicht nur die reinen Beseitigungskosten veranschlagen. Meistens sind die Kosten für die Ursachenbeseitigung bei baulichen Mängeln wesentlich höher, als für die reine Schimmelbeseitigung.



Anzeige