Schwedenrot Farbe Ral Code 3011

Zurück zu Fassade & Innenwände

Schwedenrot auch Falunerrot genannt, ist im eigentlichen Sinn keine Farbe, sondern ein Farbton. Schwedenrot wird aus einer Mischung von Farbpigmenten, die bei der Kupfergewinnung als Abfallprodukt anfallen, Wasser als Lösungsmittel, Weizen oder Roggenmehl und Leinöl als Bindemittel und Schmierseife als Emulgator, hergestellt. Schon seit Jahrhunderten wird Schwedenrot als Holzschutzmittel eingesetzt. In den letzten Jahren erlebt die aus Schweden stammende Lasur, die zu den Schlammfarben zählt eine wahre Renaissance.



Anzeige

Zum einen sieht die warme rote Lasur gut aus, zum anderen sind in den Farbpigmenten fäulnishemmende Stoffe enthalten, die einen natürlichen Holzschutz gewährleisten. Allerdings ist Schwedenrot kein Allzweckanstrich. Die Anwendungsmöglichkeiten sind auf Grund der geringen Abriebfestigkeit und dem relativ geringen Haftvermögen auf glattem Untergrund etwas begrenzt.

Schwedenrot Holzfarbe, Fassadenfarbe

So kann klassisches Schwedenrot nicht im Innenbereich für den Möbelanstrich oder zum Streichen von Kinderspielzeug verwendet werden, da der Anstrich nicht die notwendig Abriebfestigkeit besitzt. Im Fachhandel wird der Farbton Schwedenrot deshalb auch auf Kunstharz bzw. Acrylbasis angeboten. Diese Farben sind dann universell einsetzbar. Der Farbton Schwedenrot hat die RAL – Farbnummer bzw. den Code 3011. Klassisches Falunerrot ist für den Einsatz im Außenbereich als Holzfarbe bzw. Holz – Fassadenfarbe bestens geeignet. Ein Gartenhaus lässt sich hervorragend mit der Farbe imprägnieren, wobei der Anstrich auch optisch sehr gut aussieht. Schwedenrot haftet besonders gut auf sägerauhen offenporigem Holz. Allerdings sind nicht alle Holzsorten für einen Anstrich geeignet. So kann es bei Harthölzern wie z.B. Eichenholz auf Grund des hohen Gerbsäuregehaltes zu Problemen bei dem Haftvermögen kommen. Am besten haftet Schwedenrot auf trockenem, unbehandeltem sägerauen Fichten oder Kiefernholz. In jedem Fall darf nur trockenes Holz mit der Lasur gestrichen werden. Mit Kunstharzlack oder Acrylack gestrichenes Holz kann nicht mit Schwedenrot behandelt werden.



Anzeige

Schwedenrot selber herstellen

Mit etwas Geduld und Liebe am Kochen lässt sich Falunerrot auch selber mischen. Man braucht dazu eine großen Stahlkessel, einen Rührstab und eine geeignete Wärmequelle, damit man die Lasur aufkochen kann. An Zutaten benötigt man ca. 17 Liter Wasser, 1,25 Kg Weizenmehl, 0,5 Kg Eisenvitriol, 5 Kg Farbpigmente, 50 g Schmierseife und 2 Kg Leinölfirnis, um ca. 25 Kg Schwedenrot herzustellen. Zuerst kocht man 14 Liter Wasser auf, in das restliche Wasser gibt man das Weizenmehl und verrührt es gut. Dann gibt man diese Mischung zu dem kochenden Wasser und rührt das Ganze 10-15 Minuten. Danach gibt man das Eisenvitriol und die Farbpigmente dazu und lässt die Mischung ca. 15 Minuten lang kochen. Zum Schluss gibt man noch Leinölfirnis und die Schmierseife als Emulgator zur Mischung und lässt die Masse wiederum unter ständigem Rühren ca. 10-15 Minuten kochen. Nach dem Abkühlen ist das Schwedenrot fertig. Wem das zu viel Aufwand ist, der kann sich auch Schwedenrot im Fachhandel kaufen.



Anzeige