Schwedische Räumaxt

zurück zu Werkzeuge – Lexikon: Fällen & Spalten

Als schwedische Räumaxt wird ein Werkzeug bezeichnet, das eine messerartige Klinge besitzt. Die Räumaxt wird hauptsächlich zur Baumpflege eingesetzt. Je nach Bauform eignet sich die Räumaxt zum Auslichten von Unterholz. Es gibt Modelle bei denen die Klinke gewendet werden kann. So ist es möglich die Axt weiter zu benützen, wenn eine Seite Stumpf ist.



Anzeige

Gegebenenfalls kann die Klinge auch ausgetauscht werden. Die schwedische Räumaxt wird hauptsächlich in der Jungwuchspflege eingesetzt. Dabei wird diese zur Stammzahlregulierung und Mischungsregulierung verwendet. Zum Stutzen von Gewächsen im Garten ist dieses Werkzeug eher ungeeignet. Die Handhabung einer Räumaxt ist mit der einer Heppe zu vergleichen. Man biegt den zu schneidenden Zweig mit einer Hand so um, dass dieser unter Spannung steht. Mit der anderen Hand schlägt man im 45° Winkel auf den Stamm. Dadurch entstehen relativ lange, spitze Schnittflächen. Daher ist die Räumaxt für einen Rückschnitt nicht geeignet. Durch die langen Schnittflächen können Krankheitserreger in die Pflanze eindringen, so dass die geschnittenen Pflanzen häufig absterben.

Eine Räumaxt kaufen

Im Prinzip sind zwei unterschiedliche Ausführengen erhältlich. Eine gerade Bauform mit meist wendbarer und auswechselbarer Schneide (schwedische Räumaxt) und eine gebogene Form, die als auch als Heppe bekannt ist. Die Preise für eine schwedische Räumaxt mit gerader auswechselbarer Klinge liegen zwischen 40-60 Euro. Eine Ersatzklinge kostet 12-15 Euro. Die Preise für eine Heppe liegen ebenfalls zwischen 40-60 Euro.



Anzeige