Schwimmbecken Preise Kosten

Zurück zu “Gartenteich”


Ein Schwimmbecken im eigenen Garten ist eine tolle Sache, die der ganzen Familie Spaß macht. Insbesondere wenn der nächste Badesee oder ein öffentliches Schwimmbad weit entfernt liegt, kann ein Schwimmbecken durchaus sinnvoll sein. Bevor man sich ein Schwimmbecken in den Garten stellt, sollte man sich Gedanken darüber machen,  welche Art von Swimmingpool aufgestellt werden soll, da für den Kauf nicht nur die Preise für das Schwimmbecken, sondern auch die Kosten für den Unterhalt bei der Kalkulation berücksichtigt werden müssen.



Anzeige

Wenn man im Sommer nur ein bisschen herumplanschen will, und das Schwimmbecken nur eine Abkühlung bringen soll, so sind Schwimmbecken mit Stahlrohrrahmen, welche mit Folie bespannt sind, die günstigste Lösung. Die Preise für derartige Schwimmbecken fangen je nach Größe bei ca. 300 Euro an.

Schwimmbecken Preise Kosten Swimmingpool

Diese Art von Schwimmbecken wird meistens als Komplettset angeboten, wobei die Schwimmbeckenpumpe und der Filter meistens im Preis inbegriffen ist. Diese Swimmingpools werden einfach auf dem Rasen aufgestellt und können nach der Badesaison problemlos abgebaut werden. Allerdings sollte man von diesen Schwimmbecken für diesen Preis nicht allzu viel erwarten. Aufgrund der relativ geringen Größe und Wassertiefe (selten über 1 m) ist ein richtiges Schwimmen nur sehr schwer möglich.



Anzeige

Eine noch relativ preisgünstige Alternative ist ein Stahlwandschwimmbecken. Die Preise für Stahlwandschwimmbecken, die zum Schwimmen geeignet sind, fangen bei ca. 1000 Euro an. Im Fachhandel sind auch günstigere Stahlwandbecken zu Preisen von ca. 300-400 Euro erhältlich, die aber eher zum Planschen, als zum Schwimmen geeignet sind. Die Preise für diese Art von Schwimmbecken hängen sehr stark von der Qualität des verwendeten Materials ab. Beim Kauf sollte man deshalb nicht nur die Preise in Auge behalten, sondern genau auf das Material achten. Die Stahlwand des Swimmingpools muss verzinkt und mehrfach beschichtet sein, damit ein ausreichender Rostschutz gewährleistet ist. Es ist ratsam nicht bei der Schwimmbeckenfolie zu sparen. Einige Hersteller bieten ihre Schwimmbecken mit unterschiedlichen Folienstärken von 0,6-0,8 mm an. Besser ist die dickere Folie zu wählen, auch wenn die Preise höher sind, lohnt sich dies, da die Haltbarkeit der Folie in der Regel erheblich besser ist. Die Preise für Schwimmbecken aus Glasfaser verstärktem Kunststoff, die in die Erde eingelassen werden, sind erheblich höher. Die Preise fangen bei einigen Tausend Euro an, können aber bei größeren Schwimmbecken auch mehrere 10000 Euro ausmachen. Neben den Preis für das Schwimmbecken darf man die Kosten für den Unterhalt in keinem Fall vernachlässigen. Grundsätzlich gilt: Je größer das Swimmingpool, desto höher sind auch die Kosten für den Betrieb. Zum einen können die Kosten für das Befüllen mit Wasser bei einem großen Becken recht hoch sein, zum anderen muss bei einem großen Schwimmbecken auch eine leistungsstarke Umwälzpumpe installiert werden, so dass die Stromkosten sehr hoch sein können.



Anzeige

Das Wasser muss auch mit Chemikalien wie Chlor etc. desinfiziert werden, die nicht gerade billig sind und weitere laufende Kosten verursachen. Soll das Schwimmbecken dann auch noch beheizt werden, so sind die monatlichen Unterhaltskosten erheblich. Ein Heizen mit elektrischen Strom ist bei den heutigen Strompreisen vollkommen unwirtschaftlich.  Meistens werden zum Beheizen eines Swimmingpools deshalb thermische Solaranlagen eingesetzt. Die laufenden Kosten sind zwar mit einer thermischen Solaranlage überschaubar, doch die Kosten für die Anschaffung und Installation der Solarpaneelen sind erheblich.