Sicherheitstechnik: Panzerriegel

zurück zu Haustechnik: Teil 1

Ein Panzerriegel, auch unter dem Begriffen Panzerriegelschloss und Querriegel bekannt trägt in hohem Ausmaß zur Türsicherung bei. Der Panzerriegel wird auf der Innenseite der Türe angebracht. Er sichert die Türe über die gesamte Breite ab. Das Panzerriegelschloss ist als Doppelriegelschloss ausgelegt, wobei der Schlosskasten die Breite des Türblattes einnimmt.



Anzeige

Der Panzerriegel wird über einen Schließzylinder der sich im Schlosskasten befindet, auf- und zugesperrt. Qualitativ hochwertige Panzerriegel besitzen einen Zylinderdom, der den Schließzylinder umgibt und diesen von außen vor Aufbohren und Herausziehen schützt. Einfachere Panzerriegelschlösser werden auf der Außenseite durch eine gehärtete Stahlrosette vor Aufbruch bzw. Aufbohrversuchen geschützt.

Einen Panzerriegel montieren

Montage des Panzerriegelschlosses: Der Panzerriegel wird rechts und links von der Türe im Mauerwerk mit Schwerlastdübeln verankert, so dass gewährleistet ist, dass der Riegel nicht herausgebrochen werden kann. Durch diese äußerst stabile Querverriegelung ist gewährleistet, dass die Türe nicht einfach aufgebrochen werden kann, da durch den Panzerriegel auch die Bänderseite der Türe geschützt wird.



Anzeige

Im Fachhandel sind auch Panzerriegel mit Sperrbügel erhältlich, die es ermöglichen, das die Türe einen Spalt weit geöffnet werden kann, und man trotzdem vor dem Eindringen von unerwünschten Personen geschützt ist. Somit ermöglicht es der Sperriegel, das man die Türe gefahrlos soweit öffnen kann, dass es möglich ist festzustellen, wer hinter der Türe steht, wenn es geklingelt hat.