Silierwagen

Zurück zu “Landmaschinen”


Der Silierwagen ist eine Erntemaschine mit dem mit dem Heu, Stroh oder ähnliches Erntegut automatisch geladen und geschnitten  wird.  Der Silierwagen kann als Anhänger oder als Selbstfahrer konzeptioniert sein. Häufiger ist die Anhängerbauweise anzutreffen. Die Mechanik des Silierwagens wird dabei über die Zapfwelle des Schleppers angetrieben. Zur Aufnahme des Erntegutes stehen drei unterschiedliche technische  Konzepte zur Verfügung. Die meisten Silierwagen arbeiten mit einer rotierenden Trommel, die mit Federzinken bestückt ist.



Anzeige

Die Federzinken drücken das Ladegut in den Förderkanal. Der Förderkanal des Silierwagens ist mit einem Schneidewerk ausgestattet, der das Ladegut zerkleinert. Auch Förderrechen und Schubstangen werden zur Aufnahme des Erntegutes verwendet. Der Laderaum des Silierwagens ist mit einem Kratzboden ausgestattet, der aus quer liegenden Profilen besteht, die über einen Antrieb in Fahrtrichtung  bewegt werden. Mit Hilfe des Kratzbodens kann das Erntegut entladen oder auch im Silierwagen bewegt werden, so dass es komprimiert wird.