Sommerflieder zurückschneiden Zeitpunkt

Zurück zu “Pflanzen pflegen: Teil 2″


Der Sommerflieder stellt an den Boden und an den Standort keine besonderen Ansprüche. Allerdings sollte der Boden nicht zu schwer sein. Die sehr pflegeleichte Pflanze muss im Prinzip nicht zurückgeschnitten werden, da er auch ohne Rückschnitt recht schön blüht. Natürlich kann man den Sommerflieder zurückschneiden, wenn er zu Groß geworden ist, oder wenn die Blütenpracht noch größer werden soll.



Anzeige

Man sollte den Sommerflieder bis zum April schneiden. Einige Hobbygärtner empfehlen einen Rückschnitt schon im Spätwinter. Da die Pflanze sehr schnittverträglich ist, kann der Schnitt auch von nicht so versierten Hobbygärtnern ohne Probleme durchgeführt werden. Zuerst werden alle abgestorbenen Triebe an der Basis entfernt. Auch sich überkreuzende Äste sollten geschnitten werden.

Sommerflieder zurückschneiden: Rückschnitt im Herbst Spätwinter oder Frühling

Triebe die nach innen hineinwachsen, entfernt man besser auch, da dem Sommerflieder ansonsten die Belüftung im Pflanzeninneren fehlt, was zu Pilzbefall führen kann. Wenn man beim Schnitt beim Vorjährigen Trieb nur wenige Augen stehen lässt, so wird die Blütenpracht besonders schön.



Anzeige

Allerdings hat so ein radikales Zurückschneiden auch den Nachteil dass der Sommerflieder im Inneren recht dicht wird und deshalb zur Belüftung öfter ausgelichtet werden muss. Man kann dem Flieder auch einen Formschnitt verpassen, indem man die Triebe unterschiedlich stark zurückschneidet. Wenn die die Blütenpracht sowieso schon üppig ist, dann sollte der Schnitt nicht allzu tief erfolgen. Je später der Zeitpunkt angesetzt wird, an dem der Sommerflieder geschnitten wird, um so später setzt die Blüte der Pflanze ein, da diese sich erst von dem Zurückschneiden erholen muss. Wird der Rückschnitt im Spätwinter durchgeführt, so sollte dieser an einem frostfreien sonnigen Tag  durchgeführt werden, da der Frost das Holz brüchig macht, was zu Rissen und Aussplitterungen führt, die schlecht verheilen, so dass in die Schnittwunde Krankheitserreger eindringen können.



Anzeige

Wenn das Zurückschneiden im Frühjahr vollzogen wird, so ist es ratsam dies an einem sonnigen und trockenen Tag zu machen, da ansonsten Feuchtigkeit in die Schnittwunde eindringen kann, die eine Pilzinfektion begünstigt. Des weiteren sollte nur scharfes Schnittwerkzeug für den Rückschnitt des Sommerflieders verwendet werden, da stumpfes Werkzeug zu Rissen und Ausfaserungen führt, die sehr schlecht verheilen.