Spindelmäher Test und Vergleich

zurück zu Werkzeuge Test >>

Der Rasenschnitt ist mit einem Spindelmäher viel sauberer und schonender als mit einem herkömmlichen Sichelmäher, da der Rasen nicht mit einem Messer abgeschlagen, sondern wie bei einen Schnitt mit einer Schere, geschnitten wird. Bei einem Spindelmäher läuft die quer befestigte Spindel mit den Schneidemessern an einem fest sitzenden Gegenmesser vorbei. Durch die im Vergleich zu einem Sichelmäher hohe Anzahl von Schneidemessern kann die Rotations- geschwindigkeit der Spindel relativ niedrig gehalten werden. Im Fachhandel werden Spindelmäher sowohl als Handmäher als auch als Akku Rasenmäher angeboten. Für den Laien ist es oft gar nicht so leicht aus dem großen Angebot einen qualitativ hochwertigen Spindelmäher zu finden. Die nachfolgenden Test Kriterien können helfen einen geeigneten Spindelmäher zum  ´Rasen mähen zu finden.



Anzeige

Spindelmäher Test-Kriterien

  • Bevor man sich einen Spindelmäher zulegt sollte man zuerst das Grundstück bzw. die Rasenfläche  testen, ob diese zum Mähen mit einem Handspindelmäher überhaupt geeignet ist. Die Rasenfläche sollte nicht über 400 m² liegen, da man den Spindelmäher schieben  und bei einem Handmäher ohne Elektroantrieb auch mit eigener Kraft die Mähspindel antreiben muss. Auch ein Akku Spindelmäher kann mit einer Akkuladung höchstens 400 m² mähen, so dass auch bei diesem die Grundstücksgröße begrenzt ist. Des weiteren muss die Rasenfläche absolut eben und frei von Steinen sein. Das zu mähende Gras sollte nicht über 12 cm lang sein, D.h. das Mähen mit dem Spindelmäher erfolgt in der Regel wöchentlich
  • Wenn das Grundstück den “Spindelmäher Test” bestanden hat, geht es daran einen qualitativ hochwertigen Spindelrasenmäher auszuwählen. Ein sehr wichtiges Test Kriterium bei einem Spindelmäher ist die Mähspindel mit dem dazugehörigen Gegenmesser.  Die Mähspindel und das Gegenmesser müssen aus gehärtetem Stahl gefertigt und präzisionsgeschliffen sein. Von Vorteil ist es auch, wenn die Mähspindel über eine Antihaftbeschichtung verfügt, so dass das geschnittene Gras nicht haften bleibt. Teilweise werden billige Spindelmäher unter 30 Euro angeboten. Für diesen Preis sollte man nicht allzu viel erwarten, da alleine eine Mähspindel für einem Markenrasenmäher schon mehr kostet.



Anzeige

  • Ein weiteres wichtiges Kriterium für einen Spindelmäher Test ist der Spindelantrieb. Die Übersetzung sollte so ausgelegt sein, dass eine möglichst hohe Spindeldehzahl erreicht wird und sich der Mäher trotzdem noch leicht schieben lässt. Dies kann man leicht durch einen Test prüfen, in dem man den Spindelrasenmäher einige Meter schiebt. Ohne Rasen darf der Antrieb möglichst wenige Widerstand aufbauen. Bei einem Akku Spindelmäher ist darauf zu achten, dass dieser mit hochwertigen Litium-Ionen Akku ausgerüstet ist. Die Akkukapazität sollte für ca. 400 m² Rasenfläche ausgelegt sein. Von Vorteil ist es, wenn eine LED-Anzeige beim Mähen über den Ladezustand des Akkus informiert. Die Schnitthöhe sollte sich einfach stufenlos einstellen lassen.
  • Ein weiteres Test Kriterium für einen Spindelmäher ist auch das Zubehör. Wichtig ist ein Grasfangkorb, der sich leicht und schnell in die Konstruktion des Mähers einhängen lassen sollte. Bei einem Akku Spindelmäher ist es wünschenswert, dass ein Ersatzakku zu einem akzeptablen Preis im Fachhandel angeboten wird.



Anzeige