Streichputz für den Innenbereich

Zurück zu “Heimwerker Bauamterial  >>”

Streichputz innen auftragen

Streichputz wird innen sehr häufig verwendet, da dieser sich im Gegensatz zu einem herkömmlichen Putz sehr einfach verarbeiten lässt. Gerade für Heimwerker ist ein Streichputz deshalb sehr interessant, da man diesen ohne besondere Kenntnisse auftragen kann. Bevor man allerdings mit dem Verputzen beginnen kann, muss man einen geeigneten Streichputz für den Innenbereich auswählen. Im Folgenden werden die Eigenschaften einiger Streichputzarten vorgestellt.



Anzeige

Den richtigen Streichputz für innen auswählen

Im Prinzip kann man jeden Rollputz auch streichen. Allerdings gilt dies nur für Rollputze, deren Körnung nicht allzu grob ist. Wenn man vor hat, einen Rollputz mit einer groben Körnung zu streichen, so ist es ratsam dazu eine Farbrolle zu verwenden. Bei der Verwendung eines Streichputzes sollte man sich auch im Klaren darüber sein, dass die Oberfläche niemals vollkommen glatt wird, da man immer die Pinselstriche sehen wird. Dies ist auch gewünscht, da man die Oberfläche mit einem Streichputz strukturieren kann. Wer lieber einen absolut glatten Putz will, der sollte auf einen Glättputz zurückgreifen. Als Streichputz kommen Putze auf mineralischer und auch auf Kunstharzbasis zum Einsatz. Wer früher einen atmungsaktiven Putz wollte, der mußte einen Putz auf mineralischer Basis wählen. Heute werden auch atmungsaktive Kunstharz – Streichputze angeboten, die mit Wasser verdünnt werden können.

Eigenschaften: Streichputz auf Kunstharz-Basis für innen

Kunstharzstreichputz wird in gebrauchsfertigen Gebinden angeboten und lässt sich in der Regel sehr gut verarbeiten. Einige Kunstharz-Putze sind auch rissüberbrückend, so dass der Untergrund nicht besonders aufwendig vorbereitet werden muss. In jedem Fall sollte man beim Kauf darauf achten, dass der Kunstharz Streichputz atmungsaktiv ist. Putze auf Kunstharzbasis lassen sich in der Regel etwas einfacher verarbeiten als Steichputze auf mineralischer Basis und sind daher für Anfänger zu empfehlen. Von Nachteil bei Kunstharzputzen ist, dass diese bei Trocknen häufig unangenehm riechen. Teilweise sind die Ausdünstungen beim Trocknungsprozess gesundheitsschädlich, so das auf eine gute Belüftung beim Verarbeiten geachtet werden muss.



Anzeige

Streichputz auf mineralischer Basis für den Innenbereich

Kalkputz ist der wohl bekannteste Vertreter mineralischer Putzarten. Dieser Putz wird ebenfalls als Streichputz im Fachhandel angeboten. Kalkstreichputz ist atmungsaktiv und kann auch problemlos in Feuchträumen eingesetzt werden. In Feuchträumen wirkt Kalkstreichputz der Schimmelbildung entgegen. Damit der Kalk-Streichputz seine Atmungsaktiviät behält, muss auch der Unterputz kalkbasiert sein. Der Putz ist sehr ergiebig und kann in vielen Fällen auch ohne Grundierung mit Tiefengrund aufgetragen werden. Daher ist Kalkputz in der Regel etwas günstiger als ein Streichputz auf Kunstharzbasis.

Auch Lehm-Streichputz wird im Innenbereich häufig eingesetzt. Lehmputz ist ebenfalls atmungsaktiv und hat zusätzlich noch die Eigenschaft, dass dieser die Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und diese nach Bedarf auch wieder an die Raumluft abgeben kann. Das Raumklima wird daher durch einen Lehmputz erheblich verbessert.



Anzeige