Stubbenfräse

Zurück zu “Gartengeräte”


Die Stubbenfräse ist auch unter den Namen Wurzelfräse, Wurzelstockfräse und Baumstock- fräse bekannt. Baumstümpfe sind beim Rasenmähen im Garten oder in Parkanlagen ein unliebsames Hinderniss und können auch zu gefährlichen Stolperfallen werden. Mit einer Stubbenfräse lassen sich Baumstümpfe schnell und problemlos entfernen.



Anzeige

Die beim Fräsen mit der Stubbenfräse anfallenden Späne können als Mulch im Garten verwendet werden, so dass im Prinzip kein Abfall entsteht. Funktionsweise einer Stubbenfräse:  Die Wurzelfräse besitzt spezielle vertikal zum Erdreich liegende Fräsmesser, die schnell rotieren. Beim Fräsen wird die Stubbenfräse so über dem Wurzelstock positioniert, so dass sich das Fräsmesser über dem Stumpf befinden. Durch hin und her bewegen und Absenken des Fräskopfes wird der Wurzelstock Stück für Stück entfernt.

Stubbenfräse, Wurzelfräse

Je nach Verwendungszweck der Stubbenfräse werden selbstfahrende Fräsen oder Handfräsen zum Einsatz. Selbstfahrende Stubbenfräsen werden hauptsächlich professionell im Gartenbau und in der Forstwirtschaft eingesetzt.



Anzeige

Für den Hobbygärtner sind diese Geräte eher ungeeignet. Wer seinen Garten von Baumstümpfen befreien will, sollte auf eine einfache Hand – Stubbenfräse zurückgreifen. Diese kann man bei Bedarf in einem Maschinenverleih relativ günstig ausleihen. Auf Grund der kompakten Bauweise lässt sich eine Hand – Stubbenfräse leicht transportieren. In jedem Fall ist der Einsatz einer Stubbenfräse wesentlich zeitsparender als das Ausgraben des Wurzelstocks.