Teichpumpen Test und Vergleich

Zurück zu “Gartenteich”


Bei den meisten Gartenteichen wird zum Umwälzen und Reinigen des Teichwassers eine Teichpumpe verwendet. Bei dem großen Angebot auf dem Markt ist es für den Laien sehr schwierig eine geeignete Teichpumpe zu finden. Im Folgenden werden Kriterien für einen Teichpumpen Test vorgestellt, die es erleichtern können, eine geeignete Pumpe zu finden. Ein sehr wichtiges Kriterium bei einem Teichpumpen Test ist natürlich die Leistung.



Anzeige

Die Leistung einer Teichpumpe wird zum einen durch die Eingangsleistung (Stromverbrauch) und zum anderen durch die Fördermenge und die Förderhöhe bestimmt. Bevor man die einzelnen Teichpumpen miteinander vergleicht, sollt man zuerst die benötigte Pumpleistung berechnen. Die Fördermenge hängt von der Teichgröße ab, Die meisten Teichpumpen Hersteller geben die Fördermenge und die Förderhöhe bei den technischen Daten der Pumpe an. Die Teichgröße Lässt sich nach folgender Formel berechnen.  Länge x Breite x mittlere Tiefe x 1000 = Teichinhalt in Liter. Folgende Punkte sollte man bei einem Teichpumpen Test beachten:

Teichpumpen Test

  • Es ist nicht ratsam eine Teichpumpe mit zu großer Leistung zu kaufen, da dies meist mit einem erhöhten Stromverbrauch verbunden ist. Im Laufe eines Jahres können die Kosten, die durch eine überdimensionierte Teichpumpe entstehen, erheblich sein.



Anzeige

  • Wichtig ist es, neben der Fördermenge auch auf die benötigte Förderhöhe zu achten. Wenn ein Wasserfall in dem Teich integriert werden soll, so muss die Förderhöhe der Teichpumpe natürlich größer sein, als bei einer Pumpe die nur das Teichwasser umwälzt.
  • Wenn man Teichpumpen mit gleicher Fördermenge und gleicher Förderhöhe vergleicht, dann ist die Eingangsleistung der Pumpe ein sehr wichtiges Kriterium bei einem Test. Je niedriger die Eingangsleistung (bei gleicher Fördermenge und Förderhöhe), desto größer ist der Wirkungsgrad der Teichpumpe und um so weniger Strom verbraucht diese.
  • Auch auf die Verarbeitung der Teichpumpe solle man bei einem Vergleich achten. Das Gehäuse sollte aus Edelstahl oder schlagfestem glasfaserverstärktem Kunststoff bestehen, wobei das Material genügend stark dimensioniert sein muss. Es ist auch von Vorteil, wenn man sich in dem Fachgeschäft die Teichpumpe vorführen lassen kann, um zu testen ob diese geräuschlos und ohne Vibrationen läuft. Von lauten, vibrierenden Teichpumpen sollte man besser Abstand nehmen. Geräusche und Vibrationen lassen auf eine schlechte Verarbeitung schließen.



Anzeige

  • Wer sich unsicher beim Teichpumpen Kauf ist, der sollte auf Markenprodukte zurückgreifen. Bei zahlreichen Tests haben Markenprodukte meistens bessere Testergebnisse erzielt als No name Produkte. Der Preis sollte nicht das einzige Kriterium bei einem Teichpumpen Test bzw. Vergleich sein, da die Pumpe über Jahre hinweg ihre Dienste verrichten soll und Billigprodukte oft schon kurz nach Ablauf der Garantie kaputt gehen.