Teichschlammsauger Test und Vergleich

Zurück zu “Gartenteich”


Schlamm im Gartenteich begünstigt das Algenwachstum. Zudem reduziert sich der Sauerstoffgehalt erheblich. Früher musste man zum Reinigen des Gartenteichs diesen vollständig ablassen und dann den Teich schrubben. Diese Reinigungsmethode hat allerdings zur Folge, dass das Ökosystem im Gartenteich ebenfalls zerstört wird und sich nach dem Auffüllen des Gartenteichs nur sehr langsam erholt.



Anzeige

Ein Teichschlammsauger kann hier Abhilfe schaffen, da dieser das Ökosystem im Gartenteich bei weitem nicht so stark angreift, wie eine Totalreinigung. Bei zahlreichen Teichschlammsauger Tests hat sich gezeigt, dass derzeit noch keine perfekten Geräte auf dem Markt sind, wohl aber Teichsauger mit denen man durchaus recht zufriedenstellend arbeiten kann.

Teichschlammsauger Test

Im Folgenden werden einige wichtige Kriterien für einen Teichschlammsauger Test vorgestellt, die bei einer Kaufentscheidung helfen können.

  • Ein wichtiges Kriterium bei einem Teichsauger Test ist natürlich die Motorleistung. Bei einigen Tests hat sich herausgestellt, dass teilweise Teichschlammsauger von Markenherstellern mit zu schwachen Motoren ausgestattet waren. Bei Teichsaugern mit Pumpen, die außerhalb des Gartenteiches liegen, sollte die Motorleistung ca. 1000 Watt betragen. Bei Teichsaugern  mit einem Saugmotor, der vorne am Sauggestänge angebracht ist, reicht eine Saugleistung von einigen hundert Watt.



Anzeige

  • Neben der Motorleistung ist das Handling und die Arbeitsergonomie ein wichtiges Test Kriterium. Die Rohre und der Schlauch sollten möglichst leicht sein, aber trotzdem stabil. Wenn zu schwere Rohre eingesetzt werden, ist das Arbeiten mit dem Teichschlammsauger sehr ermüdend. Teichschlammsauger, die mit einem Saugmotor vorne am Saugrohr arbeiten, sind eher für kleine nicht so Tiefe Teiche geeignet, da durch das Gewicht des Motors bei einem langen Gestänge die Arbeit nach einiger Zeit sehr anstrengend werden kann.
  • Natürlich sollte der Teichsauger auch größere Partikel aufsaugen können. Es ist deshalb empfehlenswert, beim Kauf darauf zu achten, dass die max. Partikelgröße bei mindestens 20 mm liegt. Des weiteren sollte der Teichschlammsauger über ein System verfügen, dass es ermöglicht das aufgesaugte Schmutzwasser gereinigt wieder in den Teich zurückfließen zu lassen.
  • Ein weiteres wichtiges Kriterium bei einem Teichschlammsauger Test ist die Verarbeitung und Stabilität. Wichtig ist, dass die Saugrohre aus hochwertigem Kunststoff oder Metall gefertigt sind. Des weiteren müssen sich alle Steckverbindungen leichtgängig ein und aus stecken lassen, wobei trotzdem ein sicherer Halt und Dichtigkeit gewährleistet sein  muss. Deshalb ist es ratsam diese vor dem Kauf genau zu überprüfen.



Anzeige

  • Ein weiteres wichtiges Testkriterium ist die Sicherheit und die erforderlichen Qualitätssiegel. Ein Teichschlammsauger sollte über ein CE- Prüfsiegel und ein VDS Siegel verfügen. Des weiteren ist es sehr wünschenswert, wenn der Teichsauger mit einem FI-Stecker ausgerüstet ist, der bei einem Kurzschluss oder einem Fehlstrom den Sauger vom Stromnetz trennt.