Terrassen Ideen: Terrassengestaltung

Zurück zu Wintergarten & Balkon: Teil 2

Die Gestaltung der Terrasse fängt schon bei der Planung der Größe an. Wenn genügend Platz vorhanden ist, sollte man die Terrasse in keinem Fall zu klein planen. Neben ausreichenden Sitzgelegenheiten ist es auch ratsam genügend Spielfläche für die Kinder auf der Terrasse einzuplanen.



Anzeige

Im Folgenden werden einige Terrassen Ideen vorgestellt, wie man die Gestaltung durchführen kann. Nachdem die Größe für die Terrasse festgelegt wurde, muss man sich für einen passenden Terrassenbelag entscheiden. Neben Terrassenfliesen bzw. Terrassenplatten aus den unterschiedlichsten Materialien, kann man Holz als Terrassenbelag wählen. Neben diesen Materialien setzen sich immer mehr Terrassen mit einem WPC Belag durch. Ein WPC Terrassenbelag vereint die Vorteile einer Holzterrasse und einer Terrasse mit   einem Kunststoffbelag, ohne dass die Nachteile einer Holzterrasse zum tragen kommen.

Terrassen Ideen: Einige Punkte, die man bei der Terrassengestaltung beachten sollte.

Wenn ganz schell und günstig ein Terrassenbelag hergestellt werden muss, so kann man diesen auch mit einer ca. 5 cm starken Rollsplittschicht herstellen, die auf ein Unkrautvlies aufgebracht wird. Natürlich ist diese Art von Terrassenbelag nur eine Notlösung, aber besser wie gar kein Belag.    Auch die Beschattung der Terrasse ist ein wichtiges Thema, da eine nach Süden ausgerichtete Terrasse in der Mittagssonne häufig so heiß wird, dass diese unbenutzbar ist.



Anzeige

Bei der Terrassenbeschattung kann man seinen Ideen freien Lauf lassen. Man sollte nur darauf achten, dass die Beschattung flexibel genug ausgelegt ist, um auf die sich ändernden Licht und Sonnenverhältnisse zu reagieren. Mit einem Sonnensegel lässt sich eine Terrasse sehr günstig und flexibel beschatten. Auch  mit einer Pergola, an der Weinreben ranken und die zusätzlich mit einem Sonnensegel ausgestattet ist, läßt sich eine sehr schöne und wirkungsvolle Beschattung realisieren. Nachdem das Grundgerüst der Terrasse samt Beschattung festgelegt ist, benötigt man noch einige Ideen zur weiteren Gestaltung. Neben den Terrassenmöbeln, die aus Kunststoff, Rattan oder Holz gefertigt sein können, geben erst bestimmte Accessoires der Terrasse ein ganz besonderes Ambiente. So wirkt ein kleiner Steinspringbrunnen mit seinem Geplätscher sehr beruhigend. Für große Terrassen ist auch ein Gartenwirlpool, die momentan sehr in Mode sind, geeignet, um sich an heißen Sommertagen abzukühlen. Auch ein kleiner Gartenteich, der direkt oder in unmittelbarer Nähe der Terrasse gebaut wird, wertet die Terrasse optisch auf. Wenn in unmittelbarer Nähe der Terrasse kein Platz für einen Gartenteich ist, so kann man direkt auf der Terrasse auch einen Miniteich aus einer alten Zinkbadewanne oder einem Holzfass bauen. Natürlich möchte man auf der Terrasse auch Grillen. Sehr schön macht sich auf der Terrasse ein gemauerter Grillkamin.



Anzeige

Der Vorteil eines Grillkamins auf der Terrasse ist, dass man in der Regel kein Fundament für den schweren Grillkamin errichten muss, vorausgesetzt, die Terrasse hat einen Steinbelag, der auf einem geeigneten Unterbau verlegt wurde.