Terrassenfliesen frostsicher verlegen

Zurück zu Altbausanierung: Teil 2

Terrassenfliesen lassen sich relativ leicht selber frostsicher verlegen. Um einen frostsicheren Terrassenfliesenbelag zu erhalten ist schon beim Kauf der Fliesen darauf zu achten, dass diese Frostsicher und für den Aussenbereich zugelassen sind. Als Untergrund für die Terrassenfliesen ist eine mit Stahl bewährte Betonplatte zu erstellen. Auf dieser Betonplatte wird ein wasserdichter Gefälleestrich aufgebracht, der mindestens ein Gefälle von 2% besitzt, so dass das Regenwasser vom Gebäude weggeleitet wird.



Anzeige

Da die Terrassenfliesen starken Temperaturschwanken und der Witterung ganzjährig ausgesetzt sind, ist für die Verlegung der Fliesen flexibler Fliesenkleber und flexibler Fugenmörtel zu verwenden, um Risse in den Fugen zu verhindern und damit Frostschäden vorzubeugen.

Terrassenfliesen verlegen

Herkömmlicher flexibler Fliesenkleber, der für den Aussenbereich zugelassen ist, wird mit der Glättkelle aufgetragen und mit der Zahnkelle abgekämmt. Die Terrassenfliesen werden auf dem Kleber verlegt und dann noch festgeklopft, damit sich unter den Fliesen keine Hohlräume ausbilden, in die Wasser eindringen kann. Wer sich das Anklopfen der Fliesen ersparen will, kann auch flexiblen Fließ- Fliesenkleber verwenden, der auf dem Untergrund aufgebracht und dann mit der Zahnkelle durchgekämmt wird.



Anzeige

Die Terrassenfliesen werden dann in dem Fließkleber verlegt und sinken soweit ein, dass die Rückseite der Fliesen vollständig mit Fliesenkleber benetzt wird. Dadurch wird einer Hohlraumbildung wirkungsvoll vorgebeugt, so das diese Art der Fliesenverlegung sehr frostsicher ist. Nach dem Trocknen des Fliesenklebers werden die Terassenfliesen noch mit flexiblen Fugenmörtel verfugt. Dabei wird der Fugenmörtel diagonal zum Fugenverlauf mit einem Fugengummi verteilt. Nach dem Anziehen des Fugenmörtels werden die Terrassenfliesen mit einem Schwammbrett von überschüssigen Fugenmörtel gereinigt.

Terrassenfliesen aus Holz verlegen

Als Untergrund für für Holzfliesen eignet sich der alte Terrassenbelag oder eine Betonplatte mit Gefälle, so dass das Regenwasser vom Gebäude weggeleitet wird. Dann wird ein Holzrahmen in Größe der Terrassenfläche gezimmert. Die Rahmenhölzer dürfen nicht direkt auf dem Untergrund liegen, sondern müssen auf Auflagehölzer gelegt werden, so dass das Regenwasser ungehindert ablaufen kann. Bei der Größe des Holzrahmens ist dass Maß für die Terrassenfliesen zu berücksichtigen, damit die Holzfliesen genau in den Rahmen passen. Beim Verlegen der Fliesen ist darauf zu achten, das die Auflageleisten der Holz – Terrassenfliesen immer in Gefällerichtung verlaufen.



Anzeige