Traumfänger Bastelanleitung

Zurück zu Basteln & Bauen: Teil 3


Traumfänger stammen ursprünglich aus Nordamerika, wo sie von der indianischen Urbevölkerung zur Verbesserung des Schlafes eingesetzt wurden. Nach dem Glauben der Indianer gelangen die guten Träume durch das Netz des Traumfängers, während die schlechten Träume hängen bleiben und durch die Morgensonne zerstört werden. Die nachfolgende Bastelanleitung für einen Traumfänger beschreibt den Bau, wobei alle benötigten Bauteile in jedem Bastelgeschäft erhältlich sind.



Anzeige

Zum Basteln des Traumfängers benötigt man folgendes Bastelmaterial: Einen Metallreifen mit ca. 15 cm Durchmesser, dickes Garn zum Umwickeln des Metallreifens, Garn zum Herstellen, des Netzes, wobei dieses sehr reißfest sein sollte; Federn und / oder Perlen, Klebstoff, Nadeln und eine Schere. Hinweis: Die Traumfänger der Indianer wurden nicht aus Metallringen hergestellt, sondern aus gebogenen Weidenzweigen, die mit Lederbändern umwickelt wurden.

Bastelanleitung Traumfänger basteln

Bastelanleitung Traumfänger

Bastelanleitung Traumfänger basteln

Die Bastelanleitung beschreibt das Basteln den Traumfängers mit einem Metallreifen. Wer die traditionelle Herstellungsweise bevorzugt, kann dies natürlich auf die gleiche Weise bewerkstelligen, da die sich Arbeitsschritte bis auf die Herstellung des Reifens nicht unterscheiden.

Traumfänger Bastelanleitung Anleitung

Traumfänger Bastelanleitung

  • Als Erstes umwickelt man den Metallreifen mit dickem Garn, wie aus den unteren Bildern ersichtlich ist, und verknotet das Ende, wobei man diese noch zusätzlich mit etwas Klebstoff sichern sollte.
  • Nun wird das Netz für den Traumfänger hergestellt. Dazu knotet man das dafür vorgesehene Garn an einer Stelle des Metallringes fest, und teilt den Ring in 6 gleiche Kreissegmente auf, die man unauffällig mit einem Stift markiert.



Anzeige

  • Dann wird das Garn in einer Schlaufe an den jeweils markierten Punkten, wie aus den Bildern ersichtlich am Reifen befestigt, so dass der erste Ring des Netzes entsteht.
  • Jetzt wird die zweite Runde des Traumfängers geknüpft. Dazu wird das Garn in der Mitte des ersten Garnsegments verknotet. Auf diese Weise arbeitet man sich von einem Garnsegment zum anderen vor, so dass schlussendlich ein Netz entsteht. Beim Knüpfen sollte man immer darauf achten, dass das Garn schön straff ist.
  • Zum Schluss wird das Ende des Garns an einer unauffälligen Stelle verknotet.
  • Wenn im Netz des Traumfängers, wie aus der Bastelanleitung unten ersichtlich, von Anfang an Perlen eingearbeitet werden sollen, so müssen diese von Beginn an auf das Garn aufgefädelt werden.



Anzeige

  • Der Traumfänger kann noch wie auf den Bildern zu sehen ist, mit Perlen und Federn verziert werden.
Anleitung Traumfänger basteln Bastelanleitung

Anleitung Traumfänger basteln