Universalfräsmaschine

Univesalfräsmaschine

Univesalfräsmaschine

zurück zu Werkzeuge-Lexikon: Bohren/Fräsen

Universalfräsmaschinen besitzen eine horizontale und eine vertikale Frässpindel. Die Kombination von horizontaler und vertikaler Frässpindel erleichtert das Arbeiten, da das Werkstück nicht so oft umgespannt werden muß. Da Universalfräsmaschinen meist so aufgebaut sind, dass die horizontale Frässpindel – Achse leicht herausgenommen werden kann, geht durch diese Bauweise auch kein Arbeitsraum verloren.



Anzeige

Die X-Y-Z – Achsenvorschub wird bei der Universalfräsmaschine meist über einen im Maschinengehäuse zentral liegenden Antriebsmotor mit Getriebe über Antriebswellen angesteuert. Der vertikale Fräskopf lässt sich bei einer Universalfräsmaschine in der Regel  in zwei Richtungen schwenken, um die    Werkstückbearbeitung zu erleichtern. Der Antrieb der Frässpindeln erfolgt über den zentralen Antriebsmotor. Die Fräsgeschwindigkeiten lassen sich bei der Universalfräsmaschine wie bei den meisten Fräsmaschinen über ein Getriebe schalten. In der X- und Z-Achse werden bei einer Universalfräsmaschine die Bewegungen vom Werkstück ausgeführt, während die Bewegung in der Z-Achse von dem Werkzeug durchgeführt wird. Oben am Gehäuse der Universalfräsmaschine befindet sich eine waagrechte Schwalbenschwanzführung an der der Spindelstock samt Horizontalspindel montiert ist. Die Bewegung in der Y-Achse wird dadurch konstruktionsbedingt von der gesamten Baueinheit durchgeführt. Wenn eine Kreuztisch an der Fräsmaschine montiert ist, so kann auch das Werkstück Bewegungen an der Y-Achse ausführen. Neben Fräsarbeiten kann man mit einer Universalfräsmaschine auch präzise Bohrungen durchführen.



Anzeige

Tipps zum Kauf einer Universalfräsmaschine

Für ambitionierte Heimwerker kann der Kauf einer Universalfräsmaschine durchaus interessant sein. Es stellt sich allerdings die Frage, ob man die Fräsmaschine neu oder gebraucht kaufen soll. Kleine neue Fräsmaschinen bis zu 300 kg Gewicht werden neu schon zu Preisen von ab ca. 1500 Euro angeboten. Dabei handelt es sich in der Regel nicht um Universalfräsmaschinen, sondern um Vertikalfräsmaschinen. Das Einsatzspektrum dieser kompakten Fräsmaschinen ist nicht ganz so groß wie das von Universalfräsmaschinen, für die meisten Heimwerkerarbeiten sind diese Fräsmaschinen allerdings ausreichend. Sollte man eine größere Universalfräsmaschine suchen, so ist es empfehlenswert, diese gebraucht zu kaufen. Oft werden brauchbare Universalfräsmaschinen schon zu preisen ab 2000 Euro angeboten. Wichtig beim Kauf einer gebrauchten Fräsmaschine ist, diese genau zu begutachten. Die Führungen dürfen keine Beschädigungen aufweisen. D.h. die Führungen dürfen weder eingelaufen, noch dürfen Kratzer sichtbar sein. Man sollte auch kontrollieren, dass das der Frästisch und der Spindelstock über den gesamten Verfahrweg spielfrei laufen. Die Lager der Frässpindel dürfen nicht ausgeschlagen sein. Dies kann man mit einer Messuhr mit Magnetfuß prüfen, die man an der Spindel ansetzt. Die Frässpindel sollte dabei absolut rund laufen. Die angezeigte Abweichung an der Messuhr darf max. 0,01 mm betragen.



Anzeige