Vakuumisolation

Zurück zu Bauen & Altbausanierung: Teil 1

Die Technik der Vakuumisolation wird in den letzten Jahren vermehrt bei der Gebäudeisolation eingesetzt. Bei dieser Isolationstechnik wird die gute Isolationswirkung eines Vakuums ausgenützt. In Form von Vakuumisolationspaneelen, die bei der Fassadendämmung, der Fussbodendämmung oder bei der Dachdämmung verwendet werden findet diese Technik Anwendung.



Anzeige

Diese Art der Vakuumisolation bringt um ein vielfaches bessere Wärmedämmwerte, bei geringerer Dämmstoffstärke als herkömmliche Dämmstoffe, kostet allerdings auch wesentlich mehr. Neben den Vorteilen der geringen Dämmmaterialstärke und der hervorragenden Wärmedämmwerte bringt die Vakuumisolation die Problematik mit sich das das Vakuum in den Vakuumisolations – Paneelen über viele Jahre hin aufrecht erhalten werden muss. Der Besitzer eines Hauses sieht auch nicht ob die Vakuumisolation noch funktioniert bzw. ob bestimmte Vakuumisolationspaneelen undicht geworden sind.



Anzeige

Im Laufe der Jahre verlieren die Vakuumpaneelen durch Gasdiffusion in das innere der Paneele ihre Dämmwirkung und müssten eigentlich ausgetauscht werden. Derzeit werden winzige Sensoren als Prototypen getestet, die an den Vakuumisolationspaneelen angebracht werden und in der Lage sind, Informationen über den Zustand des Vakuums im Inneren der Paneele zu liefern. Diese Sensoren verbrauchen sehr wenig Energie, wobei der Sender, der im Inneren der Vakuumisolationspaneele angebracht ist über Funk mit Energie vom Empfänger versorgt wird, der Aussen an der Vakuumisolationsplatte befestigt ist. Leider sind heute nur Prototypen zum Test der Vakuumisolation verfügbar (Stand 2010), allerdings sollen diese Sensoren in den nächsten Jahren Marktreif werden.



Anzeige