Verblender innen anbringen: Kosten und Preise

Zurück zu Abdichten & Isolieren: Teil 3

Wer keine Lust hat, die Innenwände alle 2-3 Jahre zu streichen, der kann an den Wänden auch Verblender innen anbringen. Im Fachhandel werden dazu Verblender aus unterschiedlichen Materialien und in zahllosen Designs angeboten. So gibt es Natursteinverblender, Kunststoffverblender und auch Verblender aus Leichtbeton. Die Preise für Verblender aus Naturstein hängen von der Art des Natursteins ab und liegen im Durchschnitt zwischen 25-44 Euro pro m².



Anzeige

Natürlich sind im Fachhandel auch Natursteinverblender aus extravaganten Natursteinen erhältlich, deren Preise weit über den oben angegebenen liegen. Die Preise für Verblender aus Kunststoff liegen je nach Design zwischen 20-35 Euro pro m². Leichtbeton-Verblender werden ebenfalls gerne im Innenbereich verlegt. Die Preise für diese Verblender liegen in der Regel zwischen 20-40 Euro pro m². Zu den angegebenen Preisen kommen noch die Kosten für den Kleber und den eventuell erforderlichen Fugenmörtel. Wer Verblender innen anbringen will, für den kann die folgende Anleitung hilfreich sein:

Anleitung: Verblender innen anbringen

  • Bevor man die Verblender an der Innenwand anbringen kann, muss sicher gestellt sein, dass der Untergrund sauber, trocken, staubfrei, tragfähig und eben ist. Eventuelle Unebenheiten müssen vor dem Anbringen der Verblendsteine mit Spachtelmasse ausgeglichen werden. Poröse Untergründe sollte man mit einem Tiefengrund vorstreichen.
  • Die Verblendsteine werden mit Kleber an der Wand angebracht. Natursteinverblender und Leichtbetonverblender klebt man mit Kleber auf Mörtelbasis, während Kunststoff -  Verblender mit einem speziellen Kraftkleber an der Wand angebracht werden.
  • Damit man die passende Menge an Verblendern zur Verfügung hat, sollte man die Fläche an der Wand genau ausmessen, bevor man die Verblendsteine kauft.



Anzeige

  • Wenn Natursteinverblender innen an der Wand angebracht werden sollen, so rührt man den Mörtelkleber entsprechend der Herstellerangabe an und trägt diesen mit einem Zahnspachtel auf die Wand auf. Dann drückt man die Verblender an der Wand fest. Die korrekte Position wird dabei mit einer Wasserwaage kontrolliert. Damit die Fugenabstände zwischen den Verblendsteinen überall gleich groß sind, sollte man Fugenkreuze in die Fugen stecken. Eventuell erforderliche Ausschnitte für Lichtschalter und Steckdosen kann man mit einer Flex oder einem Diamantfliesenschneider aus den Verblendern herausschneiden. Nach dem Trocknen des Klebers werden die Verblendsteine mit Fugenmörtel verfugt.  Dann wird die Oberfläche der Verblender mit einem feuchten Schwamm vorsichtig vom Überschüssigen Fugenmörtel gereinigt.



Anzeige

  • Kunststoffverblender werden in der Regel fugenlos verlegt. Der Kraftkleber wird dabei auf der Rückseite der Verblenderriemchen aufgetragen. Dann drückt man die Riemchen an die Wand. Das Zuschneiden der Kunststoffverblender erfolgt entweder mit einem scharfen Messer oder einer Säge. Hinweis: Es ist ratsam die Position der einzelnen Verblender an der Wand vor dem Anbringen zu markieren.