Verlegemuster für Terrassenplatten

Zurück zu Bodenbeläge


Geeignete Verlegemuster für Terrassenplatten sind z.B. der Kreuzfugenverband oder der versetzte bzw. der leicht versetzte Verband. durch die Wahl von unterschiedlichen Farben kann das Verlegemuster zusätzlich interessanter gestaltet werden. Wen die gleichmäßige und glatte Oberfläche der Terrassenplatten zu langweilig ist, der kann ein Verlegemuster wählen, bei dem Terrassenplatten mit Pflasterplatten kombiniert werden.



Anzeige

Die spaltrauhe Oberfläche der Pflasterplatten bringt zusätzlich Leben ins Spiel. Durch die Kombination der unterschiedlich großen Platten können Verlegemuster mit Ornamenten erzeugt werden. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, das die Verlegung etwas aufwendiger wird, da das Verlegebett durch die unterschiedlichen Höhen von Terrassenplatten und Pflasterplatten in verschiedenen Höhen verläuft.

Verlegemuster:  Kreuzfugenverband

Die einfachste Form eines Verlegemusters für Terassenplatten ist der Kreuzfugenverband. Dieses Verlegemuster ist für alle gänigen Terassenplatten geeignet und ist relativ einfach zu verlegen.

Verlegemuster Kreuzfugenverband

Verlegemuster Kreuzfugenverband



Anzeige

Verlegemuster: Versetzter Verband

Der versetzte Verband und der leicht versetzte Verband ist ein Verlegemuster, dass auch sehr häufig bei Terrassenplatten verwendet wird. Beim Verlegen des versetzten Verbandes ist darauf zu achten, dass die durchgehenden Fugen in Laufrichtung verlegt werden.

Verlegemuster versetzter Verband

Verlegemuster versetzter Verband



Anzeige