Vorgartengestaltung Beispiele

Zurück zu “Gartendekoration”


Der Vorgartengestaltung kommt im Rahmen der Gartengestaltung eine ganz besonders wichtige Rolle zu, da der Vorgarten die Visitenkarte des Hauses ist. Fehler bei der Gestaltung des Vorgartens wirken sich negativ auf das Gesamtbild des Objektes aus. Die Gestaltung eines großen Vorgartens ist meist leichter, als die eines kleinen Vorgartens, denn bei einem kleinen Vorgarten muss trotz des begrenzten Raumes ein ausreichend breiter Zugang zum Gebäude eingeplant werden.



Anzeige

Die Zugangsbreite sollte wenn möglich 1 Meter nicht unterschreiten, da ansonsten in bestimmten Fällen zum Beispiel bei Möbellieferungen, der Zugang zu dem Gebäude erschwert ist. Zudem wirkt ein zu enger Zugang nicht gerade einladend und vermittelt dem Besucher einen recht engstirnigen Eindruck. Besonders schwierig ist die Vorgartengestaltung bei einem kleinen Vorgarten, wenn noch ein Stellplatz für Fahrräder oder gar für die Mülltonnen geschaffen werden muss.

Vorgartengestaltung Ideen

Die Mülltonnen können in sogenannten Mülltonnenhäuschen untergebracht werden, die man am besten mit immergrünen Rankgewächsen kaschiert, so dass diese erst gar nicht ins Auge fallen. Ständer für Fahrräder können beispielsweise aus Naturstein gefertigt werden, so dass diese sich harmonisch in den Garten eingliedern. Das Fahrrad selbst kann durch eine mittelhohe breitwachsende Pflanze geschickt verdeckt werden. Bei der Vorgartengestaltung eines kleinen Vorgartens hat man beim Anlegen des Zugangsweges weit aus weniger Möglichkeiten als bei einem großen Vorgarten.  Durch die begrenzte Breite des Vorgartens kann man den Weg meist nur rechtwinklig oder schräg zum Haus hinlaufen lassen. Ein geschwungener bzw. ein kurviger Weg lässt sich nur bei einem entsprechend breiten Vorgarten realisieren. Allerdings kann man den Zugang in einem kleinen Vorgarten durch verschiedenfarbige kleinformatige Natursteinplatten sehr interessant gestalten.



Anzeige

Mit Pflanzen den Vorgarten gestalten

Die wichtigsten Gestaltungselemente bei der Vorgartengestaltung sind natürlich die verschiedenen Pflanzen. Die Bepflanzung des Vorgartens sollte in jedem Fall an die Gegebenheiten angepasst werden. Wenn das Haus eine architektonisch sehr ansprechende Fassade besitzt, so sollte diese natürlich nicht durch die Bepflanzung verdeckt werden. In solch einem Fall sollte man zur Gestaltung des Vorgartens niedrig wachsende Pflanzen auswählen. Pflegeleichte Bodendecker wie zum Beispiel Kriechwacholder, Mauerpfeffer und Steinnelken sind für einen derartigen Vorgarten geeignet. Natürlich kann man auch in einem Vorgarten ein kleines Bäumchen anpflanzen, ohne das der Blick auf die schöne Hausfassade getrübt wird. Besonders geeignet sind in so einem Fall kleinwüchsige Kugelbäume, die durch ihre kugelförmige Baumkrone wenig Platz beanspruchen. Wenn hingegen einen alte nicht mehr so schöne Fassade verdeckt werden soll, so lässt sich dies mit dem richtigen Pflanzenbewuchs sehr leicht realisieren.



Anzeige

Die Fassade selbst kann man mit immergrünen Rankpflanzen wie zum Beispiel Efeu verdecken. Auch hoch wachsende Ziergräser wie Pampasgras sind hier sehr geeignet und sehen zudem noch interessant aus. Der Pflanzenbewuchs im Vorgarten kann auch durch Zierkies oder größere Steine wie zum Beispiel Findlinge aufgelockert werden. Ein kleiner Gartenteich ist als Blickgang für jeden Vorgarten geeignet. So ein Gartenteich ist nicht nur ein gestalterisches Element, sondern kann auch als Vogeltränke von Singvögeln genutzt werden.