Wandmuster streichen: Ideen und Tipps mit Anleitung

Zurück zu Fassade & Innenwände: Teil 3

Wem eine einfarbige Wand zu langweilig ist, der kann diese mit einem Wandmuster verschönern. Ein schönes Wandmuster streichen kann man mit etwas handwerklichem Geschick durchaus selber. Muster lassen sich auf Wände mit unterschiedlichen Methoden anbringen. Am einfachsten ist die Wandgestaltung mit Wandtatoos die auf die Wand geklebt werden. Natürlich kann man auch selber zu Pinsel und Farbe greifen und die Muster auf die Wand streichen. Allerdings sollte man beim Wandmuster streichen einige Dinge beachten, damit das Projekt auch wirklich gelingt. Nachfolgend werden einige Ideen aufgezeigt und eine Anleitung gegeben wie man eine Wand mit einem Muster gestalten kann.



Anzeige

Grundlegende Gedanken zum Streichen eines Wandmusters

Zuerst ist es ratsam, sich über die Farben und die Gestalt des Musters Gedanken zumachen. Die Farben und das Muster sollten auf die Einrichtung des Raumes abgestimmt sein. Für einen mediterran gestalteten Raum sollte man für das Wandmuster helle, warme pastellfarben verwenden, um dem Raum ein sonniges Ambiente zu verleihen. Eine skandinavische Einrichtung hingehen verlangt nach gelben, grünen oder orangen Farbtönen. Bei einer Vintage – Einrichtung sollte man eher auf starke dunkle Farben setzen. Wenn man starke Akzente setzen will, dann kann man Komplementärfarben wie z.B. gelb und blau oder rot und grün verwenden.

Nach dem die Entscheidung für die Farben des Musters getroffen wurden, sollte man über dessen Form nachdenken. Klare geometrische Formen lassen sich am einfachsten streichen. Um beispielsweise Streifen, Quadrate , Rechtecke oder Dreiecke zu streichen reicht es vollkommen aus, die Formen an der Wand vorzuzeichnen und dann mit Kreppband abzukleben. Komplexere Formen lassen sich mit einer Wandschablone herstellen.

Anleitung: Streichen eines Wandmusters

Bevor man mit dem Streichen des Musters beginnt, ist es ratsam die Wand genau auszumessen. Dann legt man die Größe und die Position des Wandmusters fest. Sollte die Wand noch nicht gestrichen sein, so muss diese mit einer Grundfarbe vorgestrichen werden. Nach dem Trocknen kann man dann mit dem Abkleben des Musters beginnen. Einfache geometrische Formen wie Streifen können dann mit Kreppband abgeklebt werden. Allerdings ist es ratsam die Streifen mit einem Bleistift dünn vorzuzeichnen. Für den Fall dass die Streifen senkrecht oder waagrecht ausgerichtet werden sollen, ist die Verwendung einer Wasserwaage empfehlenswert. Nachdem die Streifen abgeklebt wurden, kann man diese mit einem Pinsel ausstreichen. Das Klebeband sollte man erst entfernen, wenn die Farbe vollkommen getrocknet ist.



Anzeige

Ein Wandmuster mit einer Schablone streichen

Komplexere Wandmuster sollte man mit einer vorgefertigten Schablone streichen. Eine Wandschablone lässt sich sehr einfach selber machen. Dazu benötigt man nur einen Fotokarton, Klarlack, eine Schere und eventuell ein Cuttermesser. Geeignete Vorlagen zum Ausdrucken für die Wandschablonen findet man im Internet. Dann Zeichnet man das Motiv auf dem Fotokarton auf und schneidet dieses mit einer Schere aus. Hinweis: Komplexere Formen lassen sich mit einem Cuttermesser leichter ausschneiden.

Nach dem Ausschneiden der Konturen wird die Schablone mit Klarlack fixiert. Dies ist notwendig, damit man die Wandschablone mehrfach benützen kann. Beim Streichen des Wandmusters wird die Schablone voll Farbe. Hinweis: Wenn diese nicht durch Klarlack geschützt ist, durchweicht diese nach kurzer Zeit und wird unbrauchbar.

Das Wandmuster Streichen sollte man mit der sogenannten Tupftechnik durchführen, damit das Muster an der Wand nicht verschmiert. Dazu klebt man die Schablone mit Kreppband an der Wand fest. Als Nächstes wird auf einem Schwamm etwas Farbe aufgetragen. Die Farbe kann nun mit dem Schwamm aufgetupft werden. Beim Streichen bzw. Tupfen sollte man darauf achten, dass nicht zuviel Farbe auf einmal aufgetragen wird, da es ansonsten zu Klecksen und Tropfen kommen kann. Besser ist daher eine dünne Farbschicht zu Tupfen oder zu streichen und diese anschließend trocknen zu lassen. Dann kann man eine zweite Schicht Farbe auftragen.



Anzeige

Eine alternative Methode ein Wandmuster zu streichen ist die Verwendung eines Projektors oder Videobeamers. Das Muster kann man damit an die wand projizieren und bracht diese nur noch mit einem Pinsel nachzustreichen. Der Vorteil dieser Methode ist, dass man auch schon die richtigen Farben an die Wand projiziert werden, so dass man sich nur auf das Streichen konzentrieren muss.