Wandpaneele in Steinoptik anbringen

Zurück zu Wohnraumgestaltung: Teil 3

Wandverkleidungen in Steinoptik liegen derzeit im Trend. Früher war es nur möglich Wände mit Natursteinen oder Klinkerriemchen zu verkleiden. Dies setzte sehr viel Erfahrung im Umgang mit Natursteinen voraus, so dass man eine derartige Wandverkleidung in der Regel nur mit Hilfe eines Fachmannes realisieren konnte. Die Kosten für diese Art von Wandverkleidungen waren und sind dem entsprechend hoch.



Anzeige

Heute hat man die Möglichkeit Wandpaneelen in Steinoptik an der Wand anzubringen. Diese Wandpaneelen in Steinoptik sehen echten Natursteinen täuschend ähnlich, werden allerdings aus Kunststoff gefertigt. Meist sind die Rückseiten der Wandpaneelen in Steinoptik mit einer schall- und wärmedämmenden Polyurethanschicht beklebt. Dieser Kunststoff lässt sich sehr gut mit Klebstoffen kleben, so dass ein Bohren und Schrauben zum Befestigen der Wandpaneelen in der Regel nicht notwendig ist. Zudem sieht man beim Schrauben von Paneelen meistens Löcher, so dass die Wandverkleidung nicht echt wirkt. Im Folgenden wird kurz aufgezeigt, wie man eine Wandpaneele in Steinoptik so an der Wand anbringt, dass diese täuschend echt aussieht.



Anzeige

Anleitung: Wandpaneele Steinoptik anbringen

  • Die Wand an der die Wandpaneelen in Steinoptik angebracht werden soll, muss eben, trocken und staubfrei sein. Wenn sich Unebenheiten in der Wand befinden, so müssen diese mit Spachtelmasse ausgeglichen werden, bevor man die Paneelen anbringen kann.
  • Als erstes werden die Paneelen ausgemessen und dann zeichnet man mit einem Bleistift unter zu Hilfenahme einer Wasserwaage waagrechte Linien an die betreffende Wand, an denen man die Wandpaneelen ausrichten kann.
  • Nun werden die Wandpaneelen mit einer Stichsäge, die mit einem Kunststoffsägeblatt ausgestattet ist, auf die erforderliche Länge zugeschnitten. Auch die Aussparungen für Steckdosen und Lichtschalter müssen jetzt ausgesägt werden. Beim Sägen von langen Kanten ist es ratsam einen Anschlag zu verwenden, damit der Schnitt nicht verläuft.
  • Vor dem Verkleben der Steinoptik Wandpaneelen sollte man die Wand noch mit einer Bürste von Staub und Schmutz säubern.



Anzeige

  • Jetzt werden auf der Rückseite der ersten  Wandpaneele in Steinoptik  jeweils mehrere Stränge Kraftkleber aufgetragen. Dann wird die Paneele an die Wand gepresst. Auf die gleiche Weise verfährt man mit den übrigen Wandpaneelen.  Beim Verkleben der Wandpaneelen ist darauf zu achten, dass zwischen den Fugen kein Klebstoff heraustritt, da dieser sich nur sehr schwer auf der Steinoptik – Oberfläche entfernen lässt, so dass das Erscheinungsbild der Steinwand durch Klebstoffreste nachhaltig beeinträchtigt wird.