Wandverkleidung für die Küche

Zurück zu Wohnraumgestaltung: Teil 3

Die Wandverkleidung in der Küche sollte nicht nur nach optischen Gesichtspunkten ausgewählt werden. In der Küche kommt es vor allem auf Sauberkeit und Hygiene an. D.h. die Wandverkleidung in der Küche muss sich leicht reinigen lassen und auch schärfere Reinigungsmittel aushalten.



Anzeige

Die klassische Wandverkleidung in der Küche sind Fliesen. Diese sind sehr widerstandsfähig gegenüber Reinigungsmitteln und lassen sich auf Grund der glatten Oberfläche leicht reinigen. Allerdings sind die Fugen zwischen den Fliesen insbesondere im Bereich des Küchenherdes häufig durch Fettspritzer verunreinigt, die sich nicht so leicht säubern lassen. Selbst beim regelmäßigem Reinigen bilden sich in den Fugen gelbliche Ablagerungen, die äußerst hartnäckig sind. Für den Kochbereich werden im Fachhandel als Wandverkleidung zahlreiche Alternativen angeboten.

Wandverkleidung Küche: Vorteile und Nachteile

So kann eine Wandverkleidung aus Edelstahl in der Küche sehr ansprechend aussehen. Edelstahl Wandverkleidungen sind in unterschiedlichen Oberflächen wie z.B. glatt poliert, gebürstet oder mattiert erhältlich. Edelstahl hat den großen Vorteil, dass es sich sehr leicht reinigen lässt.



Anzeige

Aus diesem Grund wird dieses Material häufig als Wandverkleidung in der Gastronomie eingesetzt. Wem Edelstahl als Wandverkleidung in der Küche nicht zusagt, der kann auch auf eine Verkleidung aus Glas zurückgreifen. Im Fachhandel werden Glasverkleidungen in unterschiedlichen Farben und sogar mit Motivdruck angeboten. Diese Wandverkleidungen sehen sehr elegant aus und lassen sich zudem sehr leicht reinigen. Auf Grund der harten Oberfläche des Glases sind diese Wandverkleidungen zudem sehr kratzfest. Wandverkleidungen aus Plexiglas sind hingegen im Kochbereich nur bedingt geeignet, da dieses Material durch heiße Fettspritzer beschädigt werden kann. Zudem darf man zur Reinigung von Plexiglas keine scheuernden Reinigungsmittel verwenden, da dieses Material sehr leicht zerkratzt. Natürlich besteht die Wandverkleidung einer Küche nicht nur aus der Kochnischenverkleidung. Auch die anderen Wände sollten so verkleidet oder beschichtet sein, dass diese leicht zu reinigen  sind. So sind Farbanstriche mit abwaschbaren Farben wie Latexfarbe sehr beliebt. Auch abwaschbare Tapeten werden in Küchen sehr häufig als Wandbeschichtung verwendet. Des weiteren werden Kunststoffpaneelen sehr gerne als Wandverkleidung in der Küche eingesetzt. Diese lassen sich ebenfalls sehr leicht reinigen und sind in vielen Farben und Designs erhältlich. Echtholzpaneelen sind in der Küche als Wandverkleidung nur bedingt geeignet, da sich diese durch die relativ großen Feuchtigkeitsschwankungen verziehen können.



Anzeige

Wenn eine Holzverkleidung in der Küche angebracht werden soll, so ist es ratsam Holzfurniere oder Holzimitate zu verwenden. Für den Fall, dass Putz als Wandbeschichtung dienen soll, ist es ratsam, einen nicht allzu sehr strukturierten Putz auszuwählen, da sich der Schmutz aus den Vertiefungen nur sehr schlecht entfernen lässt.