Welche Steine zum Mauern verwenden?

Zurück zu “Selber bauen”

Wer eine Wand Mauern will, der muss sich zuvor geeignete Steine kaufen. Bei dem großen Angebot ist die Entscheidung welche Steine zum Mauern am geeignetsten sind, für den Anfänger oft gar nicht so leicht. Im Folgenden wird eine Aufstellung von unterschiedlichen Mauersteinen und deren Verwendung gegeben.



Anzeige

  • Ziegelsteine bzw. Mauerziegel sind die ältesten künstlich hergestellten Steine zum  Mauern. Mauersteine aus Ziegel werden als Vollziegel und als Lochziegel angeboten. Ziegel werden aus Lehm und Sand hergestellt, wobei die Steine bei hoher Temperatur gebrannt werden. Vollziegel werden heute hauptsächlich zur Herstellung von Sichtwänden verwendet. D.h. die Ziegelwand wird nicht verputzt. Lochziegel besitzen sehr gute wärmedämmende Eigenschaften und werden daher beim Hausbau für Außenwände verwendet. Zudem sind Lochziegel wesentlich leichter als Vollziegel, so dass die Gewichtsersparniss pro m² gemauerter Wand erheblich ist. Leichtlochzeigel haben noch bessere wärmedämmende Eigenschaften wie herkömmliche Lochziegel. Diese Ziegel werden daher für Aussenwände von Energiesparhäusern eingesetzt. Den Leichtlochziegeln werden feine Holzspähne zugesetzt, die beim Brennen verbrennen, so dass in den Ziegeln kleine Hohlräume (Poren) entstehen.
  • Kalksandsteine werden als Blocksteine, Vollsteine und Lochsteine angeboten. Durch das relativ hohe Gewicht besitzen diese Steine zum Mauern sehr gute Schallschutzeigenschaften. Daher werden Kalksandsteine überall da verwendet, wo Bauteile akustisch voneinander getrennt werden sollen. Diese Steine werden auch zum Bau von Aussenwänden vermauert. Allerdings muss dann eine zusätzliche Wärmedämmung angebracht werden, da Kalksandsteine relativ schlechte Wärmedämmeigenschaften besitzen. Kalksandsteine werden auch in Nut und Federnbauweise angeboten, so dass die Stoßfugen ohne Mörtel gemauert werden können, so dass man  diese Steine sehr schnell mauern kann.



Anzeige

  • Porenbetonsteine sind sehr leichte Steine, die als Blocksteine und Plansteine im Fachhandel verkauft werden. Diese Steine finden bei nahezu allen Mauerarten Verwendung. Porenbetonsteine zeichnen sich durch eine hohe Festigkeit aus, wobei diese trotzdem leicht bearbeitet werden können. Porenbetonsteine werden meistens im Dünnbettverfahren gemauert.

  • Betonsteine werden aus Beton hergestellt. Früher waren Betonsteine nur in einem einheitlichen Grau erhältlich. Heute werden Betonstein in sehr vielen unterschiedlichen Farben angeboten. Mit Betonsteinen kann man dekorative Gartenmauern mauern. Auch zum Bau von Treppenstufen sind diese Steine geeignet.
  • Natursteine werden ebenfalls im Gartenbau eingesetzt um Gartenmauern zu mauern. Diese Steine werden im Fachhandel bearbeitet mit geraden Kanten und auch unbearbeitet als Bruchsteine angeboten. Wichtig beim Mauern dieser Steine ist, dass ein spezieller Natursteinmörtel verwendet wird, da es ansonsten zu häßlichen Ausblühungen am Naturstein kommen kann.

Fazit: Welche Steine zum Mauern am besten geeignet sind, hängt von den Anforderungen ab, die an das Mauerwerk gestellt werden. So spielen Wärmedämmeigenschaften, der Schallschutz oder statische Anforderungen beim Mauern mit Steinen ein große Rolle und dürfen bei der Entscheidung für einen bestimmten Stein nicht ausser Acht gelassen werden.



Anzeige