Wer repariert Geschirrspüler?

Zurück zu Haustechnik: Teil 3

Wenn der Geschirrspüler nicht mehr richtig spült oder gar vollständig streikt kommt die Frage auf: Wer repariert Geschirrspüler? Bevor man allerdings einen Servicetechniker bestellt, ist es ratsam einige Fehlerquellen auszuschließen, denn ein Vorort Service ist meist mit hohen Kosten verbunden. Häufig lässt sich ein defekter Geschirrspüler ohne großen Aufwand selber reparieren.



Anzeige

Im Folgenden werden einige Defekte und deren Reparatur beschrieben. Ein typischer Defekt, der recht häufig auftritt ist schlecht gespültes Geschirr. Das Geschirr wird nur Teilweise oder gar nicht gesäubert, obwohl die Spülmaschine das gesamte Spülprogramm durchläuft. Dieser Defekt lässt sich in vielen Fällen ohne einen teueren Vorort Service reparieren. In den meisten Fällen liegt der oben genannte Defekt an verstopften Düsen in den Rotoren.

Wer repariert Geschirrspüler?

Zum Reparieren werden die Rotoren ausgebaut. Diese sind in der Regel nur eingesteckt oder mit einer Überwurfmutter aus Kunstoff gesichert. Zur Reparatur bzw. zum Ausbau benötigt man normalerweise kein Werkzeug. Nachdem die Rotoren ausgebaut sind, spült man diese einfach mit Wasser durch, bis alle Düsen wieder frei sind. Danach werden die Rotoren einfach wieder eingesetzt. Die Spülmaschine sollte dann eigentlich wieder einwandfrei funktionieren.



Anzeige

Wenn Gläser nach dem Spülen im Geschirrspüler matt sind, liegt meistens kein maschineller Defekt vor, sondern der Spülsalzvorrat ist aufgebraucht. Um den Mangel zu beheben braucht man nur Spülsalz nach Herstellerangabe in den Vorratsbehälter nachfüllen.                                   Ein weiterer Defekt, der bei Geschirrspülern sehr häufig auftritt, ist Spülwasser das nach dem Spülen nicht richtig abgepumpt wird. Eine häufige Ursache sind verstopfte Abflusssiebe. Um den Schaden zu reparieren nimmt man einfach den Sieb heraus und spült diesen gründlich mit Wasser aus, bis alle Maschen im Sieb frei sind. Eine anderen Ursache für stehendes Wasser in der Spülmaschine kann auch ein geknickter oder verklemmter Abflussschlauch sein. Daher ist es ratsam diesen zu überprüfen. Erst wenn sich der Geschirrspüler durch die oben beschriebenen Maßnahmen nicht reparieren lässt, stellt sich die Frage: Wer repariert Geschirrspüler oder ist es gar besser eine neue Spülmaschine zu kaufen. Wenn die Spülmaschine über 10 Jahre alt ist, lohnt sich in der Regel eine Reparatur nicht mehr. Zudem verbrauchen alte Geräte sehr viel Strom, so dass selbst nach einer Reparatur mit höheren Betriebskosten zu rechnen ist.



Anzeige

Auch bei Billiggeräten ist eine Reparatur häufig teuer als eine Neuanschaffung. Bevor man einen Reparaturservice bestellt, sollte man daher das für und wieder genau abwiegen und sich eventuell von einem Fachmann beraten lassen.