Werkzeug-Lexikon >> Bohren & Fräsen

 

Werkzeuge zum Bohren und Fräsen

Werkzeuge zum Bohren und Fräsen

Bettfräsmaschine   CNC-Fräsmaschine   Fräswerkzeuge   Fräserschärfmaschinen   Flachdübelfräse   Isolationsfräser   Oberfräse   Portalfräsmaschine   Universalfräsmaschine   Vertikalfräsmaschine   Werkzeugfräsmaschine   Stubbenfräse   Gartenfräse   Grabenfräse   Mauernutfräse   Erdbohrer   Horizontalspülbohrverfahren   Trockenbohrverfahren   Akku Bohrmaschine   Bohrerschleifmaschine   Brunnenbohrgerät   Langlochfräser

In dieser Kategorie werden Werkzeuge und Maschinen zum Bohren und Fräsen beschrieben. Dabei wird unterschieden zwischen Werkzeugen und Maschinen zur Metallbearbeitung, zur Bearbeitung von Holz und Maschinen, die im Hoch und Tiefbau Verwendung finden. Es werden Informationen über die Verwendung, die Bauart und Funktionsweise der Werkzeuge bzw. Werkzeugmaschinen gegeben. Eine Unterscheidung zwischen Werkzeugen für den industriellen Einsatz und Heimwerker-Bedarf wird in dem Werkzeug – Lexikon nicht gemacht. Trotzdem sind viele der aufgeführten Werzeugmaschinen durchaus auch für Heimwerker interessant. Bei einigen Werkzeugen, die für Heimwerker interessant sind, werden auch Preise und Kosten genannt. Des weiteren werden Tipps zum günstigen Kauf von Werkzeugmaschinen gegeben.



Anzeige

Wichtig bei einem Werkzeugkauf sind vor allem Qualitäskriterien  die explizit aufgeführt werden. Gerade Werkzeuge, die zum Bohren und Fräsen verwendet werden, unterliegen in der Regel einer hohen Beanspruchung, so dass diese oft schon nach kurzer Einsatzzeit schaden nehmen, wenn minderwertige Materialien verwendet wurden. Versierte Heimwerker die Wert auf Qualität und eine lange Lebensdauer legen, sind daher gut beraten, qualitativ hochwertige Werkzeuge zu kaufen, auch wenn die Preise dafür meistens wesentlich höher sind. Wenn die Werkzeugmaschinen nur gelegentlich genutzt werden sollten, so kann ein Kauf von billigen Produkten durchaus sinnvoll sein. Allerdings ist es ratsam, zumindest auf das CE oder VDE Prüfsiegel zu achten, die zumindest einen zum sicheren Betrieb notwendigen Qualitätsstandard bescheinigen. Vorsicht beim Kauf ist bei Direktimporten aus Fernost geboten, da diese häufig nicht über die notwendigen Prüfsiegel verfügen und ein sicherer Betrieb daher nicht gewährleistet ist. Wer beim Kauf von Werkzeugen auf Nummer Sicher gehen will, der sollte auf Markenprodukte zurückgreifen, die sowohl einen sicheren Betrieb und eine lange Haltbarkeit gewährleisten. Bei Werkzeugen unterscheidet man im Prinzip drei Kategorien: Billigprodukte, die für den gelegentlichen Einsatz durchaus zu gebrauchen sind, Markenprodukte, die meist von versierten Heimwerkern gekauft werden und professionelle Werkzeuge, die von Industriebetrieben und Handwerkern eingesetzt werden. Die Preise für professionelle Produkte liegen oft um ein vielfaches über denen von einfacheren Markenprodukten, so dass sich ein Kauf nur lohnt, wenn diese sehr häufig zum Einsatz kommen.



Anzeige