Wohnzimmergestaltung

Zurück zu Wohnraumgestaltung

Im Vorfeld der Wohnzimmergestaltung sollte man sich einige grundlegende Gedanken machen. Die erste Überlegung wird wahrscheinlich sein, in welchem Stil das Wohnzimmer gestaltet werden soll. So kann man die Gestaltung modern, extravagant, edel, klassisch oder zeitlos auslegen. Wer vor hat, das Wohnzimmer sehr modern zu gestalten, der sollte sich auch im klaren darüber sein, dass eine modere Wohnzimmergestaltung nicht unbedingt zeitlos ist.



Anzeige

D.h. nach einigen Jahren wirkt das einst so moderne Wohnzimmer überhaupt nicht mehr so modern, sondern eher altbacken. Beispiel: Die bevorzugten Farben, Tapeten und Fliesen der 70 iger Jahre wirkten schon in den frühen 80 iger Jahren eher abschreckend als modern. Natürlich ist es möglich das Wohnzimmer modern und zeitlos zu gestalten, allerdings sollte man die Farbe und Material für Wände und den Boden sehr sorgfältig auswählen.

Ideen für die Wohnzimmergestaltung

So wirken Naturfarbtöne wie z.B. Terracotta meist zeitlos und sind trotzdem modern. Auch die Wandfarbe weiss ist immer zeitlos und ausserdem praktisch, da man im Fall einer Renovierung nicht extra die Farbe mischen muss. Wobei sich die Wandfarbe im Gegensatz zur Bodenfarbe bzw. dem Bodenbelag relativ leicht ändern lässt.



Anzeige

Man sollte im Rahmen der Wohnzimmergestaltung dem Bodenbelag besondere Aufmerksamkeit schenken. Wird beim Bodenbelag eine falsche Wahl getroffen, so ist großer Ärger unvermeidlich, da der Aufwand zur Entfernung des Bodenbelags meist sehr zeit- und kostenaufwendig ist. Derzeit sind dunkle bis schwarze Bodenbeläge wie z.B. Naturschiefer oder schwarzer Granit im Trend und sehen sehr edel aus. Dennoch ist die Verwendung von dunkeln Farben bei der Wohnraumgestaltung nicht ganz unproblematisch. So machen dunkle Farben bei großflächiger Anwendung den Raum dunkel. D.h. wenn z.B. ein dunkler Bodenbelag gewählt werden soll, so ist darauf zu achten, das genügend Fenster vorhanden sind. Auch bei der Reinigung haben dunkle Bodenbeläge ihre Tücken, da man jeden Schmutz und Staub sofort sieht und somit eine häufige Bodenreinigung notwendig ist. Helle Bodenbeläge wie Terracotta, Buchen oder Birkenparkett sind hier klar im Vorteil. Nachdem die Grundfarbwahl für die Wände und den Boden getroffen ist, kann man sich im Rahmen der Wohnzimmergestaltung mit der Wohnzimmereinrichtung beschäftigen. Man kann zu Planung einen 3 D – Einrichtungsplaner verwenden, mit dem es möglich ist alle Einrichtungsgegenstände maßstabsgetreu darzustellen.



Anzeige

Allerdings sind diese Software – Programme meist nicht kostenlos erhältlich. Wer sich das Geld sparen will, kann für die Wohnzimmergestaltung auch Millimeterpapier und Zeichenwerkzeug verwenden, um den Grundriss und die Abmessungen der Einrichtungs- gegenstände darzustellen.