Zitronenbaum überwintern im Freien?

Zurück zu “Pflanzen pflegen: Teil 3″


Der Zitronenbaum ist häufig im Mittelmeerraum anzutreffen, obwohl er ursprünglich in Asien beheimatet ist. Auf Grund seiner Herkunft liebt der Zitronenbaum Wärme und viel Sonnenlicht. Zugluft verträgt diese mediterrane Pflanze überhaupt nicht. Wer einen Zitronenbaum überwintern will, der sollte unbedingt auf dessen Bedürfnisse eingehen. In unseren Breitengraden ist es kaum möglich einen Zitronenbaum im Freien zu überwintern, ohne dass dieser Schaden nimmt.



Anzeige

Deshalb ist es ratsam, den Zitronenbaum im Haus zu überwintern. Allerdings sollte man dabei einige Punkte beachten, denn auch im Winterquartier stellt der Zitronenbaum einige Ansprüche. Der Raum, indem der Zitronenbaum überwintern soll, darf nicht zu warm sein, da dieser ansonsten die Blätter abwirft. Ein Wohnzimmer ist in jedem Fall im Winter zu warm, für die Zitruspflanze.

Anleitung: Zitronenbaum überwintern im Keller, im Topf Pflege

Wenn man die die Bedingungen simuliert, die in der Heimat des Zitronenbaums  im Winter herrschen, so dürfte das Überwintern kein Problem sein. In mediterranen Ländern wie Spanien oder Italien ist es auch im Winter relativ kalt. D.h. zum Überwintern des Zitronenbaums ist ein kühler frostfreier Ort am besten geeignet.



Anzeige

Da der Zitronenbaum auch im Winter genügend Sonnenlicht benötigt, sollte auch der Raum in dem der Baum den Winter verbringt, sehr hell sein. Am besten ist ein helles Treppenhaus oder ein Wintergarten zum Überwintern geeignet. Wenn ein derartiger Raum nicht zur Verfügung steht und man den Zitronenbaum nur im Keller überwintern kann, dann muss man dafür Sorge tragen, dass mit speziellen Pflanzenlampen für 5-6 Stunden am Tag künstliches Licht erzeugt wird. Auch wenn der Zitronenbaum im Winter seine Ruhephase hat, benötigt er eine gewisse Pflege. Allerdings sollte man es mit der Pflege nicht übertreiben. Es ist in keinem Fall ratsam den Zitronenbaum ständig an andere Plätze zu stellen, nur damit dieser die optimale Sonneneinstrahlung erhält. Ein Standortwechsel bedeutet für den Baum nur Stress und bringt deshalb nicht viel. Natürlich muss der Zitronenbaum auch im Winter gegossen werden. Allerdings benötigt der Zitrusbaum im Winter nicht soviel Wasser wie in der Vegetationsphase. Wird zuviel gegossen, so zeigt sich dies dadurch, dass der Zitronenbaum seine Blätter verliert und im Topf kann sogar Schimmel auftreten. Wenn in einem zu kühlen Raum zuviel gegossen wird, so kann dies zur Wurzelfäule kommen und der Baum vertrocknet, obwohl das Substrat feucht ist. deshalb gilt: Je kühler der Raum, um so weniger sollte der Zitronenbaum zum Überwintern gegossen werden.



Anzeige

Beim Gießen ist möglichst kalkhaltiges Wasser zu vermeiden, da dies vom Zitronenbaum schlecht vertragen wird. Im Frühling ist es ratsam den Zitronenbaum im Freien nicht gleich der direkten Sonnen Einstrahlung auszusetzen, da dieser beim Überwintern lange Zeit auch keine direkte Sonneneinstrahlung bekommen hat, so dass es bei zuviel Sonnenlicht zu Verbrennungen an den Blättern kommen kann.